1. Mose 41, 9

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 41, Vers: 9

1. Mose 41, 8
1. Mose 41, 10

Luther 1984:Da redete der oberste Schenk zum Pharao und sprach: Ich muß heute an meine Sünden denken:
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DA nahm der Obermundschenk das Wort und sagte zum Pharao: «Ich muß heute meine Verfehlungen in Erinnerung bringen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da redete der Oberste der Mundschenke den Pharao an: Ich bringe heute meine Sünde in Erinnerung-a-. -a) 1. Mose 40, 1.14.
Schlachter 1952:Da sprach der oberste Mundschenk zum Pharao: Ich gedenke heute meiner Sünde!
Zürcher 1931:Da sprach der Obermundschenk zum Pharao: Ich muss heute an meine Verfehlung erinnern.
Luther 1912:Da redete der oberste Schenke zu Pharao und sprach: Ich gedenke heute an meine Sünden.
Buber-Rosenzweig 1929:Nun redete der Oberste der Schenken zu Pharao, sprechend: Meine Sünden muß ich heute erinnern:
Tur-Sinai 1954:Da redete der Obermundschenk zu Par'o und sprach: «Meiner Verfehlungen muß ich heute erinnern.
Luther 1545 (Original):Da redet der öberste Schencke zu Pharao, vnd sprach, Ich gedencke heute an meine sünde,
Luther 1545 (hochdeutsch):Da redete der oberste Schenke zu Pharao und sprach: Ich gedenke heute an meine Sünde.
NeÜ 2021:Wie ich es dem Pharao schon gesagt habe: Gott hat ihn sehen lassen, was er tun will.
Jantzen/Jettel 2016:Und der Oberste der Mundschenken redete zum Pharao: „Ich erinnere mich heute an meine Sünden“, ‹sagte er›. a)
a) 1. Mose 40, 1 .14
English Standard Version 2001:Then the chief cupbearer said to Pharaoh, I remember my offenses today.
King James Version 1611:Then spake the chief butler unto Pharaoh, saying, I do remember my faults this day:


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:41, 9: Da sprach der oberste Mundschenk. Als dem Kellner Josua eph wieder einfiel, entschuldigte er sich für sein Versäumnis (»Ich erinnere mich heute an meine Sünde«) und berichtete dem Pharao von dem hebräischen Häftling und seiner exakten Traumdeutung von vor zwei Jahren (V. 10-13).




Predigten über 1. Mose 41, 9
Sermon-Online