Richter 17, 4

Das Buch der Richter

Kapitel: 17, Vers: 4

Richter 17, 3
Richter 17, 5

Luther 1984:Aber er gab seiner Mutter das Geld zurück. Da nahm seine Mutter zweihundert Silberstücke und gab sie dem Goldschmied; der machte ein geschnitztes und gegossenes Bild daraus; das kam danach in das Haus Michas.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als er nun das Geld seiner Mutter zurückgegeben hatte, nahm diese zweihundert Silberstücke und gab sie einem Goldschmied, der davon ein geschnitztes und gegossenes Gottesbild anfertigte, das nun im Hause Micha's aufgestellt wurde.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Aber er gab das Silber seiner Mutter zurück. Und seine Mutter nahm zweihundert Silberstücke und gab sie dem Goldschmied, und der machte davon ein Schnitzbild und ein Gußbild-a-; das war nun in Michas Haus-b-. -a) Richter 18, 17; Jesaja 46, 6; Habakuk 2, 18.19. b) 5. Mose 27, 15.
Schlachter 1952:Er aber gab seiner Mutter das Geld zurück. Da nahm seine Mutter zweihundert Silberlinge und gab sie dem Goldschmied; der machte ihr daraus ein geschnitztes und gegossenes Bild; das kam in Michas Haus.
Zürcher 1931:Dann nahm seine Mutter zweihundert Lot Silber und gab sie dem Goldschmied; der machte daraus ein geschnitztes und gegossenes Bild; das kam in das Haus Michas.
Luther 1912:Aber er gab seiner Mutter das Geld wieder. Da nahm seine Mutter zweihundert Silberlinge und tat sie zu dem a) Goldschmied; der machte ihr ein Bild und einen Abgott, das war darnach im Hause Michas. - a) Jesaja 40, 19.
Buber-Rosenzweig 1929:Er erstattete also das Silber seiner Mutter, seine Mutter aber nahm zweihundert Silberstücke, sie gabs dem Schmelzer, und der machte daraus ein Schnitz- und Gußbild, das war nun in Michajhus Haus.
Tur-Sinai 1954:Und er gab das Geld seiner Mutter wieder. Da nahm seine Mutter zweihundert Silberstücke und gab sie dem Goldschmied, der verfertigte daraus Schnitz- und Gußbild, und es war im Haus Michajehus.
Luther 1545 (Original):Aber er gab seiner mutter das geld wider, Da nam seine Mutter zwey hundert Silberling, vnd thet sie zu dem Goldschmid, Der macht jr ein Bilde vnd Abgott, das war darnach im hause Micha.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber er gab seiner Mutter das Geld wieder. Da nahm seine Mutter zweihundert Silberlinge und tat sie zu dem Goldschmied; der machte ihr ein Bild und Abgott, das war danach im Hause Michas.
NeÜ 2021:Sie nahm 200 Silberstücke von dem Geld und ließ vom Goldschmied ein Gottesbild (Es ist nicht sicher zu entscheiden, ob es sich in dieser Geschichte um ein oder zwei Götzenbilder handelt.)aus Holz schnitzen und mit Silber belegen. Micha stellte die Figur bei sich auf.
Jantzen/Jettel 2016:Und er gab das Silber seiner Mutter zurück. Und seine Mutter nahm 200 [Schekel] Silber und gab sie dem Goldschmied. Und der machte daraus ein [Gottes]bild und ein gegossenes Bild. Und es war im Haus Michas. a)
a) 5. Mose 27, 15; Jesaja 46, 6-7; Habakuk 2, 18-19
English Standard Version 2001:So when he restored the money to his mother, his mother took 200 pieces of silver and gave it to the silversmith, who made it into a carved image and a metal image. And it was in the house of Micah.
King James Version 1611:Yet he restored the money unto his mother; and his mother took two hundred [shekels] of silver, and gave them to the founder, who made thereof a graven image and a molten image: and they were in the house of Micah.




Predigten über Richter 17, 4
Sermon-Online