1. Samuel 8, 6

Das erstes Buch Samuel

Kapitel: 8, Vers: 6

1. Samuel 8, 5
1. Samuel 8, 7

Luther 1984 1. Samuel 8, 6:Das mißfiel Samuel, daß sie sagten: Gib uns einen König, der uns richte. Und Samuel betete zum HERRN.
Menge 1926 1. Samuel 8, 6:Samuel war zwar unzufrieden damit, daß sie von ihm die Einsetzung eines Königs verlangten, der über sie herrschen sollte; doch als er zum HErrn betete,
Revidierte Elberfelder 1985 1. Samuel 8, 6:Und das Wort war übel in den Augen Samuels, daß sie sagten: Gib uns einen König, damit er Richter über uns sei! Und Samuel betete zum HERRN-a-. -a) 1. Samuel 12, 23; 15, 11.
Schlachter 1952 1. Samuel 8, 6:Dieses Wort aber mißfiel Samuel, da sie sagten: Gib uns einen König, der uns richte! Und Samuel betete darüber zu dem HERRN.
Zürcher 1931 1. Samuel 8, 6:Doch Samuel missfiel es, als sie sagten: Gib uns einen König, dass er uns regiere! und Samuel betete zum Herrn.
Buber-Rosenzweig 1929 1. Samuel 8, 6:Übel war die Rede in Schmuels Augen, wie sie das sprachen: Gib uns einen König, uns zu richten. Schmuel betete zu IHM.
Tur-Sinai 1954 1. Samuel 8, 6:Da war die Sache übel in Schemuëls Augen, als sie sagten: «Gib uns einen König, uns zu richten.» Und Schemuël betete zum Ewigen.
Luther 1545 1. Samuel 8, 6:Das gefiel Samuel übel, daß sie sagten: Gib uns einen König, der uns richte. Und Samuel betete vor dem HERRN.
NeÜ 2016 1. Samuel 8, 6:Aber Samuel missfiel sehr, was sie forderten, und er betete zu Jahwe.
Jantzen/Jettel 2016 1. Samuel 8, 6:Und das Wort war übel in den Augen Samuels, als sie sagten: „Gib uns einen König, dass er uns richte! Und Samuel betete zu JAHWEH. a)
a) betete 1. Samuel 15, 11; Php 4, 6