1. Samuel 14, 29

Das erstes Buch Samuel

Kapitel: 14, Vers: 29

1. Samuel 14, 28
1. Samuel 14, 30

Luther 1984:Da sprach Jonatan: Mein Vater bringt das Land ins Unglück; seht, wie strahlend sind meine Augen geworden, weil ich ein wenig von diesem Honig gekostet habe.
Menge 1949 (V1):und Jonathan antwortete: «Mein Vater stürzt das Land ins Unglück! Seht doch, wie leuchtend meine Augen geworden sind, weil ich ein wenig von diesem Honig genossen habe!
Revidierte Elberfelder 1985:Da antwortete Jonatan: Mein Vater bringt das Land ins Unglück. Seht doch, wie meine Augen hell geworden sind, weil ich ein wenig von diesem Honig gekostet habe.
Schlachter 1952:Da sprach Jonatan: Mein Vater hat das Land ins Unglück gebracht! Sehet doch, wie munter meine Augen geworden sind, weil ich ein wenig von diesem Honig gekostet habe!
Zürcher 1931:Jonathan erwiderte: Mein Vater bringt das Land ins Unglück! Seht doch, wie meine Augen hell sind, weil ich dies bisschen Honig gekostet habe!
Buber-Rosenzweig 1929:Jonatan sprach: Mein Vater zerrüttet das Land! seht doch, wie meine Augen leuchten, wie ich nur ein wenig von diesem Honig gekostet habe!
Tur-Sinai 1954:Da sagte Jonatan: «Mein Vater hat das Land ins Verderben gestürzt! Seht doch, wie meine Augen hell geworden, da ich ein wenig von diesem Honig gekostet habe.
Luther 1545:Da sprach Jonathan: Mein Vater hat das Land geirret; sehet, wie wacker sind meine Augen worden, daß ich ein wenig dieses Honigs gekostet habe.
NeÜ 2016:Da sagte Jonatan: Mein Vater bringt das Land ins Unglück. Seht doch, wie meine Augen leuchten, weil ich dieses bisschen Honig gekostet habe.
Jantzen/Jettel 2016:Und Jonathan sagte: „Mein Vater hat das Land in Trübsal gebracht; seht doch, dass meine Augen hell geworden sind, weil ich ein wenig von diesem Honig gekostet habe. a)
a) Unheil 1. Samuel 25, 17; Josua 6, 18; Psalm 57, 1 .2
English Standard Version 2001:Then Jonathan said, My father has troubled the land. See how my eyes have become bright because I tasted a little of this honey.