Jesaja 10, 4

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 10, Vers: 4

Jesaja 10, 3
Jesaja 10, 5

Luther 1984:Wer sich nicht unter die Gefangenen bückt, wird unter den Erschlagenen fallen. Bei all dem läßt sein Zorn nicht ab, seine Hand ist noch ausgereckt.
Menge 1949 (V1):Nichts anderes wird euch übrig bleiben, als unter den Gefangenen zusammenzusinken-1- und unter die Erschlagenen niederzufallen. Trotz alledem hat sein Zorn nicht nachgelassen, und sein Arm ist noch immer hoch erhoben. -1) o: zu kauern.
Revidierte Elberfelder 1985:Beugt man sich nicht unter Gefangenen, so muß man unter Erschlagenen fallen-1a-. - Bei alldem wendet sich sein Zorn nicht ab, und noch ist seine Hand ausgestreckt-b-. -1) o: Umsonst! Bei Gefangenen bricht man zusammen, und bei den Erschlagenen fallen sie. a) Jeremia 15, 2; Jakobus 2, 13. b) Jesaja 9, 11.
Schlachter 1952:Wer sich nicht unter die Fesseln beugt, wird unter den Erschlagenen fallen. - Bei alledem hat sich sein Zorn nicht gewandt, seine Hand bleibt ausgestreckt.
Zürcher 1931:Beugt sich einer nicht unter den Gefangenen, so wird er unter den Erschlagenen fallen.-1- Bei alledem hat sich sein Zorn nicht gewandt, und noch ist seine Hand ausgereckt. -1) die gegebene Üs. beruht auf einer Änd. des unsichern T. Bei and. Verbindung der hebr. Buchstaben ergibt sich für V. 4 die Üs: «Belthi sinkt zusammen, gebrochen ist Osiris, und unter Erschlagene fallen sie.» Belthi und Osiris sind heidnische Gottheiten.
Buber-Rosenzweig 1929:Wer dem Kauern am Platz der Gefangenschaft entgehn will, an dem Platz der Erschlagnen müssen die niederfallen! Bei alledem kehrt sein Zorn nicht um, und noch ist seine Hand gereckt.
Tur-Sinai 1954:Duckt unter den Gefangenen man nicht hin / muß unter den Erschlagenen man fallen. Bei alldem kehrt nicht um sein Zorn / und noch bleibt seine Hand gereckt.
Luther 1545:daß sie nicht unter die Gefangenen gebeuget werde und unter die Erschlagenen falle? In dem allem läßt sein Zorn nicht ab, seine Hand ist noch ausgereckt.
NeÜ 2016:Beugt man sich dann nicht in Gefangenschaft, / wird man unter den Erschlagenen sein. – Trotzdem legt sich Gottes Zorn nicht. / Seine Hand bleibt drohend ausgestreckt.
Jantzen/Jettel 2016:Nichts anderes bleibt übrig, als sich unter Gefesselten zu krümmen. Und unter Erschlagenen 1) a)fallen sie hin. – Bei b)all dem wendet sich sein Zorn nicht ab, und noch ist seine Hand ausgestreckt.
a) fallen Jeremia 15, 2; Jeremia 43, 11;
b) alledem Jesaja 9, 11
1) o.: Durchbohrten; Erstochenen
English Standard Version 2001:Nothing remains but to crouch among the prisoners or fall among the slain. For all this his anger has not turned away, and his hand is stretched out still.
King James Version 1611:Without me they shall bow down under the prisoners, and they shall fall under the slain. For all this his anger is not turned away, but his hand [is] stretched out still.