Hesekiel 9, 3

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 9, Vers: 3

Hesekiel 9, 2
Hesekiel 9, 4

Luther 1984:Und -a-die Herrlichkeit des Gottes Israels erhob sich von dem Cherub, über dem sie war, zu der Schwelle des Tempels am Hause, und der HERR rief dem, der das Kleid von Leinwand anhatte und das Schreibzeug an seiner Seite, -a) Hesekiel 1, 28.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Die Herrlichkeit des Gottes Israels aber hatte sich inzwischen von dem Cherubwagen, auf dem sie sich befunden hatte, erhoben und war auf die Schwelle des Tempels getreten; dort rief er dem in Linnen gekleideten Manne, der das Schreibzeug an seiner Hüfte hatte,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und die Herrlichkeit des Gottes Israels erhob sich von dem Cherub, über dem sie war, zu der Schwelle des Hauses hin-a-. Und er rief dem mit Leinen bekleideten Mann zu, der das Schreibzeug eines Schreibers an seiner Hüfte hatte, -a) Hesekiel 10, 4.19; 11, 22.
Schlachter 1952:Da erhob sich die Herrlichkeit des Gottes Israels von dem Cherub, über welchem sie gewesen, hin zur Schwelle des Hauses und rief dem Manne zu, der das leinene Kleid trug und das Schreibzeug an der Seite hatte.
Zürcher 1931:Die Herrlichkeit des Gottes Israels aber hatte sich von dem Cherub, über dem sie gewesen, zur Schwelle des Tempels hinweggehoben. Und er rief dem Manne, der in Linnen gekleidet war und das Schreibzeug an der Seite hatte,
Luther 1912:Und die a) Herrlichkeit des Gottes Israels erhob sich von dem Cherub, über dem sie war, zu der Schwelle am Hause und rief dem, der die Leinwand anhatte und das Schreibzeug an seiner Seite. - a) Hesek. 1, 4–28.
Buber-Rosenzweig 1929:Die Erscheinung des Gottes Jissrael aber war aufgestiegen, auf vom Cherub, auf dem sie gewesen war, hin zur Schwelle des Hauses. Er rief dem in Leinwand gekleideten Mann, der an seinen Hüften das Farbbrett des Schreibers hatte,
Tur-Sinai 1954:Aber die Herrlichkeit des Gottes Jisraëls hob sich von dem Kerub, auf dem sie gewesen, zur Schwelle des Hauses. Und er rief dem in Linnen gekleideten Mann zu, an dessen Lenden der Schreibergurt war,
Luther 1545 (Original):Vnd sihe, es kamen sechs Menner auff dem wege, vom Oberthor her, das gegen mitternacht stehet, vnd ein jglicher hatte ein schedlich Woffen in seiner hand. Aber es war einer vnter jnen, der hatte Linwad an, vnd einen Schreibzeug an seiner seiten, Vnd sie giengen hinein, vnd traten neben den Ehrenaltar.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und die Herrlichkeit des Gottes Israels erhub sich von dem Cherub, über dem sie war, zu der Schwelle am Hause und rief dem, der die Leinwand anhatte und das Schreibzeug an seiner Seite.
NeÜ 2016:Die Herrlichkeit des Gottes Israels hatte sich inzwischen von dem Cherub erhoben, über dem sie ruhte, und war an den Eingang vom Tempel getreten. Er rief dem Mann mit dem Schreibzeug am Gürtel zu:
Jantzen/Jettel 2016:Und die Herrlichkeit des a)Gottes Israels erhob sich von dem Cherub, über dem sie war, zur Schwelle des Hauses hin. Und er rief dem in Leinen gekleideten Mann zu, der das Schreibzeug 1) eines Schreibers an seiner Hüfte hatte.
a) Gottes Hesekiel 3, 23; 10, 4; 11, 22-23; 43, 2-4
1) o.: Tintengefäß; Farbbrett
English Standard Version 2001:Now the glory of the God of Israel had gone up from the cherub on which it rested to the threshold of the house. And he called to the man clothed in linen, who had the writing case at his waist.
King James Version 1611:And the glory of the God of Israel was gone up from the cherub, whereupon he was, to the threshold of the house. And he called to the man clothed with linen, which [had] the writer's inkhorn by his side;