Hosea 13, 13

Das Buch des Propheten Buch Hosea, Buch Hoschea

Kapitel: 13, Vers: 13

Hosea 13, 12
Hosea 13, 14

Luther 1984:Wehen kommen, daß er geboren werden soll, aber er ist ein unverständiges Kind: Wenn die Zeit gekommen ist, so will er den Mutterschoß nicht durchbrechen.
Menge 1949 (V1):Geburtswehen kommen ihn an, aber er ist ein unverständiges Kind; denn zur rechten Zeit tritt er nicht zum Durchbruch in den Muttermund ein.
Revidierte Elberfelder 1985:Kommen die Geburtswehen für ihn-a-, ist er ein unverständiger Sohn. Denn wenn es Zeit ist, tritt er nicht ein in den Muttermund-1a-. -1) w: in die Durchbruchstelle der Kinder. a) 2. Könige 19, 3.
Schlachter 1952:Geburtswehen werden ihn ankommen; er ist ein unverständiges Kind; denn zur rechten Zeit stellt er sich nicht ein zur Geburt!
Zürcher 1931:Es kommen die Wehen für seine Geburt; aber er ist ein unverständiges Kind, das der Stunde nicht wahrnimmt, da es zum Leben sollte geboren werden.
Buber-Rosenzweig 1929:Kommen ihn die Wehn der Gebärenden an, ein unweises Kind ist das, denn nicht tritt es zeitig in den Durchbruch der Kinder.
Tur-Sinai 1954:Die Wehen der Gebärerin / sie kommen an ihn; / er ist ein Kind, das ungeschickt / drum hielt er jetzt nicht stand / beim Durchbruch der Kinder. /
Luther 1545:Denn es soll ihnen wehe werden wie einer Gebärerin; denn es sind unvorsichtige Kinder. Es wird die Zeit kommen, daß sie nicht bleiben werden vor dem Jammer der Kinder.
NeÜ 2016:Es kommen die Wehen für seine Geburt, / aber er ist ein törichter Sohn, / denn er tritt nicht zur richtigen Zeit / in den Muttermund ein.
Jantzen/Jettel 2016:Wehen einer Gebärenden werden ihn ankommen. Er ist ein unweiser Sohn; denn wenn es Zeit ist, tritt er nicht ein in den Durchbruch der Kinder. a)
a) 2. Könige 19, 3; Jeremia 4, 31
English Standard Version 2001:The pangs of childbirth come for him, but he is an unwise son, for at the right time he does not present himself at the opening of the womb.
King James Version 1611:The sorrows of a travailing woman shall come upon him: he [is] an unwise son; for he should not stay long in [the place of] the breaking forth of children.