5. Mose 13, 18

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 13, Vers: 18

5. Mose 13, 17
5. Mose 13, 19

Luther 1984:Und -a-laß nichts von dem, was dem Bann verfallen ist, an deiner Hand kleben, auf daß der HERR von seinem grimmigen Zorn abgewendet werde und gebe dir Barmherzigkeit und erbarme sich deiner und mehre dich, wie er deinen Vätern geschworen hat, -a) Josua 7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und von dem Banngut darf nichts an deiner Hand hängen bleiben, damit der HErr von seiner Zornglut wieder abläßt und sich dir gnädig erweist und infolge seines Erbarmens dich zahlreich werden läßt, wie er deinen Vätern zugeschworen hat,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und nichts von dem Gebannten soll an deiner Hand haften bleiben-a-, damit der HERR sich von der Glut seines Zornes abwende-b- und dir Barmherzigkeit erweise und sich über dich erbarme und dich mehre, wie er (es) deinen Vätern geschworen hat-c-, -a) 5. Mose 7, 26. b) Josua 7, 26. c) 1. Mose 22, 17.
Schlachter 1952:Und laß nichts von dem, was unter dem Bann ist, an deiner Hand hängen, damit der HERR von dem Grimm seines Zornes lasse und dir Barmherzigkeit erzeige und sich deiner erbarme und dich vermehre, wie er deinen Vätern geschworen hat -
Zürcher 1931:Und nichts von dem, was dem Bann verfallen ist, soll in deiner Hand bleiben, auf dass der Herr von der Glut seines Zornes lasse und dir Erbarmen schenke und sich deiner erbarme und dich mehre, wie er deinen Vätern geschworen hat,
Luther 1912:Und laß nichts von dem Bann a) an deiner Hand hangen, auf daß der Herr von dem Grimm seines Zorns abgewendet werde und gebe dir Barmherzigkeit und erbarme sich deiner und mehre dich, wie er deinen Vätern geschworen hat; - a) Josua 7.
Buber-Rosenzweig 1929:und nicht hafte irgendwas vom Banngut an deiner Hand. Damit ER vom Entflammen seines Zorns umkehre, dir Erbarmen spende, sich dein erbarme, dich mehre, wie er deinen Vätern zuschwor:
Tur-Sinai 1954:Und es soll an deiner Hand nichts haften bleiben von dem Banngut, damit der Ewige von seines Antlitzes Glut lasse und dir Barmherzigkeit gewähre und sich deiner erbarme und dich mehre, wie er es deinen Vätern zugeschworen hat,
Luther 1545 (Original):Vnd las nichts von dem Bann an deiner hand hangen, Auff das der HERR von dem grimmen seines zorns abgewendet werde, vnd gebe dir Barmhertzigkeit, vnd erbarme sich deiner, vnd mehre dich, wie er deinen Vetern geschworen hat.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und laß nichts von dem Bann an deiner Hand hangen, auf daß der HERR von dem Grimm seines Zorns abgewendet werde und gebe dir Barmherzigkeit und erbarme sich deiner und mehre dich, wie er deinen Vätern geschworen hat,
NeÜ 2021:(18) Von dem Gebannten darf nicht das Geringste in deiner Hand hängen bleiben, damit Jahwe von seinem glühenden Zorn ablässt und dir Barmherzigkeit schenkt; dass er sich über dich erbarmt und dich zahlreich macht, wie er es deinen Vorfahren geschworen hat;
Jantzen/Jettel 2016:Und nicht soll irgendetwas von dem Verbannten an deiner Hand haften, damit JAHWEH sich von der Glut seines Zorns wende und dir Erbarmung gebe und sich über dich erbarme und dich vermehre, so wie er deinen Vätern geschworen hat, a)
a) Bann 5. Mose 7, 26; Josua 6, 18; 7, 1; Barmherz . 1. Mose 43, 29 .30; Klagelieder 3, 31; mehrt 1. Mose 22, 17; 26, 4; 28, 14
English Standard Version 2001:None of the devoted things shall stick to your hand, that the LORD may turn from the fierceness of his anger and show you mercy and have compassion on you and multiply you, as he swore to your fathers,
King James Version 1611:And there shall cleave nought of the cursed thing to thine hand: that the LORD may turn from the fierceness of his anger, and shew thee mercy, and have compassion upon thee, and multiply thee, as he hath sworn unto thy fathers;



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:13, 1: Nach dem generellen Verbot, sich an kanaanitischer Anbetung zu beteiligen (12, 29-31), führte Mose 3 Möglichkeiten auf, die Israel leicht zum Götzendienst verführen konnten: 1.) durch einen falschen Propheten (V. 2-6); 2.) durch ein Familienmitglied (V. 7-12) oder 3.) durch Abtrünnige in einer kanaanitischen Stadt (V. 13-19). 13, 1 du sollst nichts … hinzufügen und nichts … wegnehmen. S. Anm. zu 4, 2.




Predigten über 5. Mose 13, 18
Sermon-Online