2. Könige 7, 4

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 7, Vers: 4

2. Könige 7, 3
2. Könige 7, 5

Luther 1984:Wenn wir auch in die Stadt gehen wollten, so ist Hungersnot in der Stadt, und wir müßten doch dort sterben. Bleiben wir aber hier, so müssen wir auch sterben. So laßt uns nun hingehen und zu dem Heer der Aramäer laufen. Lassen sie uns leben, so leben wir, töten sie uns, so sind wir tot.
Menge 1949 (V1):Wenn wir uns vornehmen, in die Stadt zu gehen, so herrscht die Hungersnot in der Stadt, und wir müssen dort sterben; bleiben wir aber hier, so müssen wir auch sterben. Darum kommt, wir wollen auf das Lager der Syrer losgehen! Lassen sie uns am Leben, so bleiben wir leben; töten sie uns aber, nun, so sterben wir!»
Revidierte Elberfelder 1985:Wenn wir sagen: Laßt uns in die Stadt gehen - in der Stadt (herrscht) ja die Hungersnot -, dann werden wir dort sterben. Wenn wir aber hier bleiben, werden wir auch sterben. So kommt nun und laßt uns ins Heerlager Arams überlaufen! Wenn sie uns am Leben lassen, dann leben wir, und wenn sie uns töten, dann sterben wir-a-. -a) Esther 4, 16.
Schlachter 1952:Wenn wir sprächen: Wir wollen in die Stadt gehen, wo doch Hungersnot in der Stadt herrscht, so müßten wir dort sterben; bleiben wir aber hier, so müssen wir auch sterben! 4. So kommt nun, wir wollen zum Heere der Syrer übergehen! Lassen sie uns leben, so leben wir, töten sie uns, so sind wir tot!
Zürcher 1931:Wenn wir uns vornehmen, in die Stadt hineinzugehen, wo doch die Hungersnot drin herrscht, so müssen wir dort sterben. Bleiben wir aber hier, so müssen wir auch sterben. Wohlan denn, wir wollen ins Lager der Syrer übergehen! Lassen sie uns leben, so bleiben wir am Leben; töten sie uns, so sterben wir.
Buber-Rosenzweig 1929:sprächen wir: In die Stadt laßt uns kommen! - der Hunger ist in der Stadt, wir sterben dort, und bleiben wir hier sitzen, sterben wir auch, so wollen wir hingehn, zum Lager der Aramäer abfallen, lassen sie uns leben, leben wir, lassen sie uns sterben, sterben wir eben.
Tur-Sinai 1954:Sagen wir, wir gehen in die Stadt, so ist Hunger in der Stadt, und wir sterben dort, bleiben wir aber hier, so sterben wir (auch), nun denn, kommt, wir wollen zum Lager Arams überlaufen; lassen sie uns am Leben, leben wir, töten sie uns, so sterben wir eben.»
Luther 1545:Wenn wir gleich gedächten, in die Stadt zu kommen, so ist Teurung in der Stadt, und müßten doch daselbst sterben; bleiben wir aber hie, so müssen wir auch sterben. So laßt uns nun hingehen und zu dem Heer der Syrer fallen. Lassen sie uns leben, so leben wir; töten sie uns, so sind wir tot.
NeÜ 2016:Wenn wir in die Stadt gehen, verhungern wir auch nur. Bleiben wir hier, sterben wir ebenfalls. Kommt, wir gehen ins Lager der Syrer! Wenn sie uns am Leben lassen, leben wir, und wenn sie uns töten, sterben wir eben.
Jantzen/Jettel 2016:Wenn wir sprechen: Lasst uns in die Stadt gehen, so ist der Hunger in der Stadt, und wir werden dort sterben. Und wenn wir hier bleiben, so werden wir [auch] sterben. Und nun kommt und lasst uns zum Lager der Syrer überlaufen; wenn sie uns am Leben lassen, so leben wir, und wenn sie uns töten, so sterben wir. a)
a) Esther 4, 16; Hiob 2, 4
English Standard Version 2001:If we say, 'Let us enter the city,' the famine is in the city, and we shall die there. And if we sit here, we die also. So now come, let us go over to the camp of the Syrians. If they spare our lives we shall live, and if they kill us we shall but die.
King James Version 1611:If we say, We will enter into the city, then the famine [is] in the city, and we shall die there: and if we sit still here, we die also. Now therefore come, and let us fall unto the host of the Syrians: if they save us alive, we shall live; and if they kill us, we shall but die.