Hiob 27, 7

Das Buch Hiob (Ijob, Job)

Kapitel: 27, Vers: 7

Hiob 27, 6
Hiob 27, 8

Luther 1984:Meinem Feind soll es gehen wie dem Gottlosen und dem, der sich gegen mich auflehnt, wie dem Ungerechten.
Menge 1949 (V1):«WIE dem Frevler möge es meinem Feinde ergehen und meinem Widersacher wie dem Bösewicht!
Revidierte Elberfelder 1985:Meinem Feind ergehe es wie dem Gottlosen und (dem), der gegen mich auftritt, wie dem Übeltäter.
Schlachter 1952:mein Feind aber müsse verurteilt werden und meine Widersacher Unrecht haben.
Zürcher 1931:Wie dem Gottlosen ergeh' es meinem Feinde, / und meinem Widersacher wie dem Bösewicht! /
Buber-Rosenzweig 1929:Es sei mein Feind dem Schuldigen gleich, dem Falschgesinnten, wer gegen mich aufsteht!
Tur-Sinai 1954:(Sprach:) ,Mag es wie dem Bösen meinem Feind ergehn / und wie dem Übeltäter dem, der mich bekämpft! /
Luther 1545:Aber mein Feind wird erfunden werden ein Gottloser, und der sich wider mich auflehnet, ein Ungerechter.
NeÜ 2016:Mein Feind sei wie der Gottlose! Meinem Feind soll es wie dem Gottlosen gehen, / dem, der gegen mich steht, wie einem Verbrecher.
Jantzen/Jettel 2016:Mein Feind sei wie der Ehrfurchtslose* ‹und Frevler›, und der gegen mich aufsteht wie der Ungerechte, a)
a) Hiob 18, 5; 21, 17; Psalm 109, 20; Sprüche 2, 22; 13, 9; 24, 16
English Standard Version 2001:Let my enemy be as the wicked, and let him who rises up against me be as the unrighteous.
King James Version 1611:Let mine enemy be as the wicked, and he that riseth up against me as the unrighteous.