Jesaja 5, 7

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 5, Vers: 7

Jesaja 5, 6
Jesaja 5, 8

Luther 1984:Des HERRN Zebaoth Weinberg aber ist das Haus Israel und die Männer Judas seine Pflanzung, an der sein Herz hing. Er wartete auf Rechtsspruch, siehe, da war Rechtsbruch, auf Gerechtigkeit, siehe, da war Geschrei über Schlechtigkeit.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn der Weinberg des HErrn der Heerscharen ist das Haus Israel, und die Männer von Juda sind die Pflanzung, an der sein Herz hängt. Er wartete auf Rechtspflege, und siehe da: - Blutvergießen! auf Gerechtigkeit-1-, und siehe da: - Wehgeschrei!-2- -1) = treue Pflichterfüllung. 2) aÜs: Er hoffte auf Guttat, und siehe da Bluttat, auf Rechtsspruch, und siehe da Rechtsbruch!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn der Weinberg des HERRN der Heerscharen ist das Haus Israel, und die Männer von Juda sind die Pflanzung seiner Lust-a-. Und er wartete auf Rechtsspruch, und siehe da: Rechtsbruch; auf Gerechtigkeit, und siehe da: Geschrei über Schlechtigkeit-1b-. -1) w: siehe da: Klagegeschrei. - Im Hebräer findet sich ein Wortspiel, das die Üs. nachzuahmen versucht. a) Hosea 10, 1; Matthäus 21, 45. b) Jesaja 1, 21; 46, 12; Nehemia 5, 1; Lukas 20, 10.
Schlachter 1952:Das Haus Israel nämlich ist der Weinberg des HERRN der Heerscharen, und die Männer von Juda sind seine Lieblingspflanzung. Er wartete auf Gerechtigkeit, und siehe da, - Schlechtigkeit; auf Güte und Erbarmen, und siehe da, - Geschrei der Armen!
Zürcher 1931:Denn der Weinberg des Herrn der Heerscharen ist das Haus Israel, und die Männer Judas sind seine Lieblingspflanzung. Er hoffte auf Guttat, und siehe da Bluttat, auf Rechtsspruch, und siehe da Rechtsbruch!
Luther 1912:Des Herrn Zebaoth Weinberg aber ist das Haus Israel, und die Männer Juda’s seine Pflanzung, daran er Lust hatte. Er wartete auf Recht - siehe, so ist’s Schinderei -, auf Gerechtigkeit - siehe, so ist’s Klage.
Buber-Rosenzweig 1929:Denn SEIN des Umscharten Wingert ist das Haus Jissrael, Jehudas Mannschaft ist die Pflanzung seines Ergötzens, er hoffte auf gut Gericht, und da: ein Blutgezücht! auf treue Bewährnis, und da: ein Schrei der Beschwernis!
Tur-Sinai 1954:Denn Weinland des Ewigen der Scharen / ist Haus Jisraël / und die Männer von Jehuda / sein gezärtelt Pflänzling. / Und er hofft auf Rechtsmaß / und sieh da: Grindfraß / auf Heil / sieh: Wehgeheul!
Luther 1545 (Original):Des HERRN Zebaoth Weinberg aber ist das haus Jsrael, vnd die menner Juda seine zarte Feser. Er wartet auff Recht, Sihe, so ists schinderey, Auff Gerechtigkeit, Sihe, so ists Klage.
Luther 1545 (hochdeutsch):Des HERRN Zebaoth Weinberg aber ist das Haus Israel und die Männer Judas seine zarte Feser. Er wartet auf Recht, siehe, so ist's Schinderei; auf Gerechtigkeit, siehe, so ist's Klage.
NeÜ 2021:Denn der Weinberg, der Jahwe, dem Allmächtigen, gehört, ist das Volk Israel. / Und die Männer von Juda sind die Pflanzung seiner Lust. / Er hoffte auf Rechtsspruch / und erntete Rechtsbruch, / er hoffte auf Gerechtigkeit / und hörte Geschrei über Schlechtigkeit.
Jantzen/Jettel 2016:denn der Weinberg JAHWEHS der Heere ist das Haus Israel, und die Männer von Juda sind die Pflanzung seines Ergötzens. Und er harrte auf Recht, und siehe da: Blutvergießen, auf Gerechtigkeit, und siehe da: Wehgeschrei. a)
a) Jesaja 1, 6; 3, 14-17; Geschrei Nehemia 5, 1-5; Jakobus 5, 4
English Standard Version 2001:For the vineyard of the LORD of hosts is the house of Israel, and the men of Judah are his pleasant planting; and he looked for justice, but behold, bloodshed; for righteousness, but behold, an outcry!
King James Version 1611:For the vineyard of the LORD of hosts [is] the house of Israel, and the men of Judah his pleasant plant: and he looked for judgment, but behold oppression; for righteousness, but behold a cry.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:5, 1: Die Schlussfolgerung des ausgedehnten Diskurses, der in 2, 1 begann, wird gezogen durch den Vergleich des Volkes Gottes mit einem Weinberg, den er pflegte, der aber keine Frucht brachte. 5, 1 Geliebter. Der Herr ist der Freund, den Jesaja als sein »Geliebter« bezeichnet. Der Weinberg gehört ihm (5, 7).




Predigten über Jesaja 5, 7
Sermon-Online