Klagelieder 5, 5

Die Klagelieder Jeremias

Kapitel: 5, Vers: 5

Klagelieder 5, 4
Klagelieder 5, 6

Luther 1984:Mit dem Joch auf unserm Hals treibt man uns, und wenn wir auch müde sind, läßt man uns doch keine Ruhe.
Menge 1949 (V1):Unsere Verfolger sitzen uns auf dem Nacken, und sind wir ermattet, gönnt man uns keine Ruhe.
Revidierte Elberfelder 1985:Unsere Verfolger sitzen uns im Nacken-1-; wir werden müde, (aber) man läßt uns keine Ruhe-2-.-a- -1) w: Auf unserem Nacken werden wir verfolgt. 2) aüs. V. 5 mit Textänd: Das Joch (auf) unserem Nacken stößt uns, wir mühen uns ab, man läßt uns keine Ruhe. a) Klagelieder 1, 3.
Schlachter 1952:Unsere Verfolger sind uns beständig auf dem Hals; werden wir müde, so gönnt man uns keine Ruhe.
Zürcher 1931:Auf dem Nacken sitzen uns die Verfolger; wir sind ermattet, man gönnt uns nicht Ruhe. /
Buber-Rosenzweig 1929:Dicht am Nacken werden wir verfolgt, ermatten wir, wird uns nicht Ruh.
Tur-Sinai 1954:Am Nacken verfolgte man uns / ermattet, ward uns nicht Ruh. /
Luther 1545:Man treibt uns über Hals, und wenn wir schon müde sind, läßt man uns doch keine Ruhe.
NeÜ 2016:Wir haben die Verfolger im Nacken, / wir sind erschöpft, man lässt uns keine Ruhe.
Jantzen/Jettel 2016:Unsere Verfolger sind uns auf dem Nacken; wir ermatten, man lässt uns keine Ruhe. a)
a) Klagelieder 1, 3; 5. Mose 28, 48
English Standard Version 2001:Our pursuers are at our necks; we are weary; we are given no rest.
King James Version 1611:Our necks [are] under persecution: we labour, [and] have no rest.