Daniel 6, 17

Das Buch des Propheten Daniel

Kapitel: 6, Vers: 17

Daniel 6, 16
Daniel 6, 18

Luther 1984:Da befahl der König, Daniel herzubringen. Und sie warfen ihn zu den Löwen in die Grube. Der König aber sprach zu Daniel: -a-Dein Gott, dem du ohne Unterlaß dienst, der helfe dir! -a) Daniel 3, 15.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da gab der König Befehl, worauf man Daniel herbeiholte und ihn in den Löwenzwinger warf. Dabei richtete der König an Daniel die Worte: «Dein Gott, dem du mit aller Ausdauer dienst, der möge dich retten!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dann befahl der König, und man brachte Daniel (herbei) und warf ihn in die Löwengrube-a-. Der König begann und sagte zu Daniel: Dein Gott, dem du ohne Unterlaß dienst, --er- möge dich retten-b-! -a) Jeremia 38, 5. b) Hiob 5, 19.
Schlachter 1952:Da befahl der König, daß man Daniel herbringe und in den Löwenzwinger werfe. Der König hob an und sprach zu Daniel: Dein Gott, dem du ohne Unterlaß dienst, der rette dich!
Zürcher 1931:Nun gab der König Befehl, und man holte Daniel und warf ihn in die Löwengrube. Und der König hob an und sprach zu Daniel: Dein Gott, dem du ohne Unterlass dienst, er errette dich!
Luther 1912:Da befahl der König, daß man Daniel herbrächte; und sie warfen ihn zu den Löwen in den Graben. Der König aber sprach zu Daniel: a) Dein Gott, dem du ohne Unterlaß dienst, der helfe dir! - a) Daniel 6, 21.
Buber-Rosenzweig 1929:Da sprach der König, und man brachte Daniel und warf ihn in die Löwengrube. Der König hob an und sprach zu Daniel: »Dein Gott, dem du beständig dienst, der möge dich retten!«
Tur-Sinai 1954:Da befahl der König, und man brachte Daniel herbei und warf ihn in die Löwengrube. Und der König hob an und sprach zu Danijel: «Dein Gott, dem du ständig dienst, er möge dich erretten!»
Luther 1545 (Original):Da befalh der König, das man Daniel her brechte, Vnd worffen jn zu den Lewen in den Graben. Der König aber sprach zu Daniel, Dein Gott, dem du on vnterlas dienest, der helffe dir.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da befahl der König, daß man Daniel herbrächte; und warfen ihn zu den Löwen in den Graben. Der König aber sprach zu Daniel: Dein Gott, dem du ohne Unterlaß dienest, der helfe dir!
NeÜ 2021:(17) Nun musste der König den Befehl geben, Daniel herzubringen und in die Grube zu den Löwen zu werfen. Er sagte zu ihm: Dein Gott, dem du so treu dienst, möge er dich retten!
Jantzen/Jettel 2016:Daraufhin gab der König Befehl, und man brachte Daniel und warf ihn in die Löwengrube. Der König hob an und sagte zu Daniel: „Dein Gott, dem du ohne Unterlass in Verehrung dienst, er möge dich retten!“ a)
a) werfe Jeremia 38, 6; rette Daniel 3, 15 .17; Psalm 37, 40; Hiob 5, 19; Joel 3, 5
English Standard Version 2001:Then the king commanded, and Daniel was brought and cast into the den of lions. The king declared to Daniel, May your God, whom you serve continually, deliver you!
King James Version 1611:Then the king commanded, and they brought Daniel, and cast [him] into the den of lions. [Now] the king spake and said unto Daniel, Thy God whom thou servest continually, he will deliver thee.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 17: Löwengrube. Das Wort »Grube« leitet sich vom hebr. Wort für »graben« ab. Somit ist buchstäblich von einer unterirdischen Grube die Rede, die wahrscheinlich 1.) eine Öffnung nach oben aufwies, von der man Nahrung hineinwerfen konnte, und 2.) die zudem eine Tür am Fuß einer Rampe oder eines Hanges hatte, durch die die Löwen hineingelangen konnten.




Predigten über Daniel 6, 17
Sermon-Online