Nahum 1, 4

Das Buch des Propheten Nahum

Kapitel: 1, Vers: 4

Nahum 1, 3
Nahum 1, 5

Luther 1984:Er schilt das Meer und macht es trocken; alle Wasser läßt er versiegen. Baschan und Karmel verschmachten, und was auf dem Berge Libanon blüht, verwelkt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Er schilt-1- das Meer und legt es trocken und läßt alle Ströme versiegen; Basan und der Karmel verdorren, und die Blüte-2- des Libanons verwelkt. -1) o: bedroht. 2) o: das Grün.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er bedroht-1- das Meer und legt es trocken-a-. Alle Flüsse läßt er versiegen-b-. Es welken Basan und Karmel, die Blüte des Libanon welkt-c-. -1) w: schreit . . . an. a) Psalm 18, 16; 106, 9. b) Jesaja 50, 2. c) Jesaja 33, 9.
Schlachter 1952:Er schilt das Meer und trocknet es aus und läßt alle Ströme versiegen; Basan und Karmel verwelken, und Libanons Grün verdorrt.
Zürcher 1931:Er schilt das Meer und trocknet es aus, und alle Ströme lässt er versiegen. Basan und Karmel verschmachten, und die Blüte des Libanon welkt.
Luther 1912:der das Meer schilt und trocken macht und alle Wasser vertrocknet. Basan und Karmel verschmachten; und was auf dem Berge Libanon blüht, verschmachtet.
Buber-Rosenzweig 1929:der das Meer beschilt und trocknet es aus, alle Ströme macht er versiegen, welken muß Baschan und Karmel, die Blüte des Libanons welken.
Tur-Sinai 1954:Er dräut dem Meer und trocknets aus / macht alle Ströme dorren. / Verwelkt sind Baschan und Karmel / und welk des Libanons Blüte. /
Luther 1545 (Original):Der das Meer schilt vnd treuge macht, vnd alle Wasser vertrockent. Basan vnd Carmel verschmachten, vnd was auff dem berge Libanon blühet, verschmacht.
Luther 1545 (hochdeutsch):der das Meer schilt und trocken macht und alle Wasser vertrocknet. Basan und Karmel verschmachten, und was auf dem Berge Libanon blühet, verschmachtet.
NeÜ 2016:Er droht dem Meer und trocknet es aus, / lässt alle Ströme versiegen. / Baschan ("Baschan" ist eine fruchtbare Bergregion östlich vom See Gennesaret.) und Karmel (Der "Karmel" ist ein Berg, der die Mittelmeerebene unterbricht, ein Symbol für Schönheit und Fruchtbarkeit.) sterben dahin, / ja, die Blüte des Libanon welkt.
Jantzen/Jettel 2016:Er schilt das Meer und legt es trocken, und alle Flüsse lässt er versiegen. Basan und Karmel verwelken, und es verwelkt die Blüte des Libanon. a)
a) trocknet Psalm 106, 9; Jesaja 50, 2; verwelkt Jesaja 33, 9
English Standard Version 2001:He rebukes the sea and makes it dry; he dries up all the rivers; Bashan and Carmel wither; the bloom of Lebanon withers.
King James Version 1611:He rebuketh the sea, and maketh it dry, and drieth up all the rivers: Bashan languisheth, and Carmel, and the flower of Lebanon languisheth.