Habakuk 3, 17

Das Buch des Propheten Habakuk

Kapitel: 3, Vers: 17

Habakuk 3, 16
Habakuk 3, 18

Luther 1984 Habakuk 3, 17:Da wird der Feigenbaum nicht grünen, und es wird kein Gewächs sein an den Weinstöcken. Der Ertrag des Ölbaums bleibt aus, und die Äcker bringen keine Nahrung; Schafe werden aus den Hürden gerissen, und in den Ställen werden keine Rinder sein.
Menge 1926 Habakuk 3, 17:Denn wenn auch der Feigenbaum nicht zur Blüte kommt und die Reben keinen Ertrag geben, der Trieb des Ölbaums fehlschlägt und die Felder keine Nahrung liefern, das Kleinvieh aus den Hürden verschwunden ist und keine Rinder mehr in den Ställen stehen:
Revidierte Elberfelder 1985 Habakuk 3, 17:Denn der Feigenbaum blüht nicht-1-, und an den Reben ist kein Ertrag. Der Ölbaum versagt (seine) Leistung, und die Terrassen(gärten) bringen keine Nahrung hervor. Die Schafe sind aus der Hürde verschwunden-2-, und kein Rind ist in den Ställen-a-. - -1) aüs. mit Textänd: bringt nicht Frucht. 2) eT.; MasT: Und die Schafe hat er von der Hürde abgeschnitten. a) 5. Mose 28, 30-42.
Schlachter 1952 Habakuk 3, 17:Denn der Feigenbaum wird nicht ausschlagen und der Weinstock keinen Ertrag abwerfen; die Frucht des Ölbaums wird trügen, und die Äcker werden keine Nahrung liefern; die Schafe werden aus den Hürden verschwinden und kein Rind mehr in den Ställen sein.
Zürcher 1931 Habakuk 3, 17:Denn der Feigenbaum trägt nicht, und an den Reben ist kein Ertrag; es schlägt fehl die Frucht des Ölbaums, und der Acker bringt kein Brot; die Schafe sind aus der Hürde verschwunden, und in den Ställen steht kein Rind mehr.
Buber-Rosenzweig 1929 Habakuk 3, 17:Mag denn die Feige nicht blühn, kein Ertrag an den Weinstöcken sein, der Trieb des Ölbaums versagen, die Flur Speise nicht treiben, die Schafe der Hürde entrissen und kein Rind mehr sein in den Ställen:
Tur-Sinai 1954 Habakuk 3, 17:Da doch der Feigenbaum nicht blüht / und kein Ertrag ist an den Reben / versagt die Frucht des Ölbaums / die Weingelände keine Nahrung schaffen / entrafft der Hürde ist das Schaf / kein Rind mehr in den Ställen.
Luther 1545 Habakuk 3, 17:Denn der Feigenbaum wird nicht grünen, und wird kein Gewächs sein an den Weinstöcken; die Arbeit am Ölbaum fehlet und die Äcker bringen keine Nahrung, und Schafe werden aus den Hürden gerissen, und werden keine Rinder in den Ställen sein.
NeÜ 2016 Habakuk 3, 17:Zwar blüht der Feigenbaum nicht, / der Weinstock bringt keinen Ertrag, / der Ölbaum hat keine Oliven, / die Kornfelder keine Frucht, / aus dem Pferch sind die Schafe verschwunden, / kein Rind steht mehr in den Ställen,
Jantzen/Jettel 2016 Habakuk 3, 17:– denn der Feigenbaum blüht nicht, und es ist kein Ertrag an den Weinstöcken. Es täuscht die Frucht des Olivenbaums, 1) und die [Getreide]felder liefern kein Brot. Verschwunden 2) aus der Hürde ist das Kleinvieh, und kein Rind ist in den Ställen – a)
a) 5. Mose 28, 31-42
1) d. h.: Der Ölbaum täuscht vor, dass er Frucht bringen werde, hat aber keine.
2) o.: weg; eigtl.: abgeschnitten