Johannes 14, 1

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 14, Vers: 1

Johannes 13, 38
Johannes 14, 2

Luther 1984 Johannes 14, 1:EUER Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!
Menge 1926 Johannes 14, 1:«EUER Herz erschrecke nicht! Vertrauet auf Gott und vertrauet auf mich!
Revidierte Elberfelder 1985 Johannes 14, 1:EUER Herz werde nicht bestürzt-1a-. Ihr glaubt an Gott, glaubt auch an mich. -1) o: «erschüttert»; so auch V. 27. a) V. 27.
Schlachter 1952 Johannes 14, 1:Euer Herz erschrecke nicht! Vertrauet auf Gott und vertrauet auf mich!
Zürcher 1931 Johannes 14, 1:EUER Herz erschrecke nicht! Glaubet an Gott und glaubet an mich! -V. 27;. Johannes 12, 44; Markus 11, 22.
Luther 1545 Johannes 14, 1:Und er sprach zu seinen Jüngern: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubet ihr an Gott, so glaubet ihr auch an mich.
Albrecht 1912 Johannes 14, 1:«Euer Herz sei ohne Bangen! Traut auf Gott und traut auf mich!
Luther 1912 Johannes 14, 1:UND er sprach zu seinen Jüngern: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubet an Gott und glaubet an mich!
Meister Johannes 14, 1:«EUER Herz lasse sich nicht erschüttern-a-, glaubt an Gott und glaubt an Mich! -a) V. 27;. Johannes 16, 22.
Menge 1926 Johannes 14, 1:«EUER Herz erschrecke nicht! Vertrauet auf Gott und vertrauet auf mich!
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Johannes 14, 1:Euer Herz werde nicht bestürzt-1-. Ihr glaubet an-2- Gott, glaubet auch an mich. -1) o: erschüttert; so auch V. 27. 2) aüs: Glaubet an.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Johannes 14, 1:EUER Herz -imp-werde nicht bestürzt-1a-. Ihr glaubt an Gott, glaubt auch an mich! -1) o: erschüttert; so auch V. 27. a) V. 27.
Schlachter 1998 Johannes 14, 1:Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!-1- -1) Schlachter: Vertraut auf Gott und vertraut auf mich.++
Interlinear 1979 Johannes 14, 1:Nicht erschrecke euer Herz! Glaubt an Gott, und an mich glaubt!
NeÜ 2016 Johannes 14, 1:Der Weg zum Vater zurück Lasst euch nicht in Verwirrung bringen. Glaubt an Gott und glaubt auch an mich!
Jantzen/Jettel 2016 Johannes 14, 1:Euer 1) Herz werde nicht erschüttert. °Vertraut auf Gott! °Vertraut auch auf mich! a)
a) Johannes 14, 27
1) Diese Verse gehören für den Übersetzer zu den schwierigsten. Schon vom Satzbau her gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, vom Zusammenhang her dem Sinn nach etwas weniger. Keine ist ohne Schwierigkeiten, die vorliegende Lösung vielleicht mit den wenigsten verbunden. Das deutsche Wort GLAUBE/GLAUBEN ist nicht die einzige Vokabel, mit der PISTIS/PISTEUEIN wiedergegeben werden soll. Hier, wo es um innere Unruhe geht, scheint VERTRAUEN ein besser geeignetes Wort zu sein. Das Wort GLAUBEN ist in deutschen Gebieten oft stark entleert. VERTRAUEN ist gleichsam die Seele des Wortes GLAUBEN. Hier geht es um die wichtige Aufforderung, dem Herrn wirklich zu vertrauen und alle seine Lasten ihm abzuwerfen. Das griech. KAI kann als „und“ oder als „auch“ wiedergegeben werden. Bei der Wiedergabe dieses zweiten Versteiles gibt es eine Anzahl von grammatikalischen Möglichkeiten. [a] „Ihr vertraut auf Gott, und ihr vertraut auf mich.“Die Wahrscheinlichkeit dieser Wiedergabe ist höchst gering im Blick auf die erste Vershälfte. [b] „Vertraut auf Gott! Und vertraut auf mich.“ (bzw. „Vertraut auf Gott! Vertraut auch auf mich!“)Dieses scheint die wahrscheinlichste Fassung zu sein. [c] „Ihr vertraut auf Gott. Vertraut auch auf mich.“Nach Jahren der Gemeinschaft mit Jesus, der seine Gleichstellung mit Gott betont hatte, ist diese Wiedergabe eher unwahrscheinlich. Auch an Gottvertrauen schien es in diesem Moment zu fehlen. [d] „Vertraut auf Gott, und ihr vertraut auf mich.“Diese Form ist zwar theoretisch möglich, klingt aber etwas schulisch und unter den gegebenen Verhältnissen gefühllos. [e] Hinzu kommt die künstlich wirkende Möglichkeit, das Wort Glauben am Anfang im Imperativ/Indikativ zu wiederholen, z.B.: „Glaubt, glaubt an Gott und an mich.“ Dieses würde auch die gr Wortfolge stark umstellen. [f] Fragezeichen würden weitere (unwahrscheinliche) Möglichkeiten ergeben.