3. Mose 27, 29

Das dritte Buch Mose, Leviticus

Kapitel: 27, Vers: 29

3. Mose 27, 28
3. Mose 27, 30

Luther 1984:Man soll auch keinen gebannten Menschen loskaufen; er soll des Todes sterben.-a- -a) Josua 6, 17.18; 1. Samuel 15, 3.9.
Menge 1949 (V1):Handelt es sich dabei um Menschen, die mit dem Bann belegt sind, so dürfen sie nicht losgekauft, sondern müssen unbedingt getötet werden.»
Revidierte Elberfelder 1985:Alles Gebannte, das an Menschen mit dem Bann belegt wird, darf nicht ausgelöst werden: es muß getötet werden-a-. -a) 4. Mose 21, 2.3; 1. Samuel 15, 3; 1. Könige 20, 42.
Schlachter 1952:Man soll auch keinen mit dem Bann belegten Menschen lösen, sondern er soll unbedingt sterben!
Zürcher 1931:Wenn irgendein Mensch durch den Bannfluch geweiht wird, so darf man ihn nicht lösen, sondern er muss getötet werden.
Buber-Rosenzweig 1929:Was von Menschen als gebannt dem Rechtsbann verfällt, kann nicht abgegolten werden, sterben muß es, sterben.
Tur-Sinai 1954:Alles was gebannt wird an Menschen, kann nicht gelöst werden, getötet soll es werden.
Luther 1545:Man soll auch keinen verbannten Menschen lösen, sondern er soll des Todes sterben.
NeÜ 2016:Kein Mensch, der mit dem Bann belegt wird, darf ausgelöst werden. Man muss ihn töten.
Jantzen/Jettel 2016:Alles, das als Banngelübde von jemandem bestimmt wird, darf nicht gelöst / losgekauft werden, sondern soll gewisslich getötet werden. a)
a) 4. Mose 21, 2 .3; 1. Samuel 15, 3 .18 .23; 1. Könige 20, 42
English Standard Version 2001:No one devoted, who is to be devoted for destruction from mankind, shall be ransomed; he shall surely be put to death.
King James Version 1611:None devoted, which shall be devoted of men, shall be redeemed; [but] shall surely be put to death.