5. Mose 23, 2

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 23, Vers: 2

5. Mose 23, 1
5. Mose 23, 3

Luther 1984:KEIN Entmannter oder Verschnittener soll in die Gemeinde des HERRN kommen.-a- -a) Jesaja 56, 3.4; Apostelgeschichte 8, 27.
Menge 1949 (V1):«KEINER, dem die Hoden zerquetscht oder die Harnröhre abgeschnitten ist, darf in die Gemeinde des HErrn aufgenommen werden.
Revidierte Elberfelder 1985:EINER, dem die Hoden zerstoßen sind oder die Harnröhre abgeschnitten ist, darf nicht in die Versammlung des HERRN kommen-a-. -a) 3. Mose 21, 20; Jesaja 56, 3-5.
Schlachter 1952:ES soll kein Verstümmelter noch Verschnittener in die Gemeinde des HERRN kommen.
Zürcher 1931:KEIN irgendwie Entmannter darf in die Gemeinde des Herrn eintreten.
Buber-Rosenzweig 1929:Nicht gehe ein durch Zermalmung Verstümmelter noch ein an der Röhre Verschnittener in SEIN Gesamt ein.
Tur-Sinai 1954:Es soll kein durch Zerquetschung Verwundeter noch ein am Glied Verstümmelter in die Volksschar des Ewigen kommen.
Luther 1545:Es soll kein Zerstoßener noch Verschnittener in die Gemeine des HERRN kommen.
NeÜ 2016:Wer zur Gemeinde Jahwes gehört Es darf keiner in die Gemeinde Jahwes aufgenommen werden, dessen Hoden zerquetscht oder dessen Glied abgeschnitten ist.
Jantzen/Jettel 2016:Keiner, dem die Hoden zerstoßen sind oder die Harnröhre abgeschnitten ist, soll in die Versammlung JAHWEHS kommen. a)
a) 3. Mose 21, 17-23; Nehemia 13, 1-9; Jesaja 56, 3-5
English Standard Version 2001:No one whose testicles are crushed or whose male organ is cut off shall enter the assembly of the LORD.
King James Version 1611:He that is wounded in the stones, or hath his privy member cut off, shall not enter into the congregation of the LORD.