1. Könige 11, 34

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 11, Vers: 34

1. Könige 11, 33
1. Könige 11, 35

Luther 1984:Ich will aber aus seiner Hand das Reich noch nicht nehmen, sondern ich will ihn Fürst sein lassen sein Leben lang um meines Knechtes David willen, -a-den ich erwählt habe und der meine Gebote und Rechte gehalten hat. -a) 2. Samuel 7, 12.
Menge 1949 (V1):Doch will ich nicht ihm selbst die ganze Königsmacht entreißen, sondern will ihm, solange er lebt, die Herrschaft lassen um meines Knechtes David willen, den ich erwählt habe und der meine Gebote und Satzungen beobachtet hat.
Revidierte Elberfelder 1985:Doch will ich nicht aus seiner Hand das ganze Königreich nehmen, sondern will ihn zum Fürsten einsetzen alle Tage seines Lebens um meines Knechtes David willen, den ich erwählt habe, der meine Gebote und meine Ordnungen bewahrt hat-a-. -a) V. 12; 1. Könige 3, 14.
Schlachter 1952:Doch will ich nicht das ganze Reich aus seiner Hand nehmen, sondern ich will ihn als Fürst belassen sein Leben lang, um meines Knechtes David willen, den ich erwählt habe, der meine Gebote und Satzungen beobachtet hat.
Zürcher 1931:Doch nicht ihm will ich das Reich wegnehmen, sondern ich will ihn als Fürsten belassen, solange er lebt, um meines Knechtes David willen, den ich erwählt habe, der meine Gebote und Satzungen gehalten hat.
Buber-Rosenzweig 1929:Zwar werde ich aus seiner Hand nicht alle Königsmacht nehmen, denn im Fürstenstand belasse ich ihn alle Tage seines Lebens, um meines Knechts Dawid willen, dessen, den ich wählte, der meine Gebote und meine Satzungen wahrte,
Tur-Sinai 1954:Doch will ich nicht das ganze Königreich aus seiner Hand nehmen, sondern ihn als Fürsten belassen alle Tage seines Lebens, um meines Knechtes Dawid willen, den ich erwählt hatte, der meine Gebote und Satzungen wahrte.
Luther 1545:Ich will auch nicht das ganze Reich aus seiner Hand nehmen, sondern ich will ihn zum Fürsten machen sein Leben lang um David, meines Knechts, willen, den ich erwählet habe, der meine Gebote und Rechte gehalten hat.
NeÜ 2016:Und meinem Diener David zuliebe, den ich erwählt habe und der sich an meine Gebote und Vorschriften gehalten hat, werde ich Salomo das Königreich nicht nehmen, sondern ihn, solange er lebt, Fürst meines Volkes sein lassen.
Jantzen/Jettel 2016:Doch will ich nicht das ganze Königreich aus seiner Hand nehmen, sondern will ihn zum Fürsten setzen alle Tage seines Lebens, wegen meines Knechtes David, den ich erwählt habe, der meine Gebote und meine Satzungen beachtet hat. a)
a) 1. Könige 11, 12; 15, 4 .5; Psalm 103, 10; Jesaja 55, 3
English Standard Version 2001:Nevertheless, I will not take the whole kingdom out of his hand, but I will make him ruler all the days of his life, for the sake of David my servant whom I chose, who kept my commandments and my statutes.
King James Version 1611:Howbeit I will not take the whole kingdom out of his hand: but I will make him prince all the days of his life for David my servant's sake, whom I chose, because he kept my commandments and my statutes: