2. Chronik 21, 19

Das zweite Buch der Chronik

Kapitel: 21, Vers: 19

2. Chronik 21, 18
2. Chronik 21, 20

Luther 1984:Und als das über Jahr und Tag währte, bis die Zeit von zwei Jahren um war, traten in seiner Krankheit seine Eingeweide heraus, und er starb unter schlimmen Schmerzen. Und man machte keinen Brand ihm zu Ehren, -a-wie man seinen Vätern getan hatte. -a) 2. Chronik 16, 14.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Das dauerte ununterbrochen lange Tage an, bis ihm schließlich am Ende des zweiten Jahres die Eingeweide infolge der Krankheit heraustraten und er unter schlimmen Schmerzen starb. Sein Volk aber veranstaltete ihm zu Ehren keinen solchen Leichenbrand, wie seine Väter ihn erhalten hatten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und es geschah im Laufe der Zeit-1-, und zwar zur Zeit, als das Ende von zwei Jahren eintrat, daß seine Eingeweide bei seiner Krankheit heraustraten; und er starb unter großen Schmerzen-a-. Und sein Volk machte ihm keinen Brand, wie (es) für seine Väter einen Brand (gemacht hatte)-b-. -1) w: für Tage von Tagen; d.h. vlt. auch: zu einer bestimmten Zeit. a) 2. Chronik 24, 25. b) 2. Chronik 16, 14.
Schlachter 1952:Und solches währte zwei Jahre. Als aber nach zwei Jahren seine Eingeweide austraten infolge seiner Krankheit, starb er unter argen Schmerzen. Und sein Volk machte ihm zu Ehren kein Feuer, wie man seinen Vätern getan hatte.
Zürcher 1931:Und nach Jahr und Tag, nach Verfluss von zwei Jahren, traten ihm infolge der Krankheit die Eingeweide aus, sodass er unter furchtbaren Schmerzen starb. Und seine Leute zündeten ihm kein Feuer an, wie man zu Ehren seiner Väter getan hatte. -2. Chronik 16, 14.
Luther 1912:Und da das währte von Tag zu Tag, als die Zeit zweier Jahre um war, ging sein Eingeweide von ihm in seiner Krankheit, und er starb in schlimmen Schmerzen. Und sie machten ihm keinen Brand, a) wie sie seinen Vätern getan hatten. - a) 2. Chron. 16, 14.
Buber-Rosenzweig 1929:und es geschah nach Tagen und Tagen, da die Frist auf Tag und Jahr eintrat: seine Eingeweide traten durch seine Krankheit heraus, und er starb in bösen Krankheitsqualen. Nicht machten sie, sein Volk, ihm einen Brand, gleich dem Brand seiner Väter.
Tur-Sinai 1954:Und es war nach Jahr und Jahr, als die Frist abgelaufen war, nach zwei Jahren, da fielen seine Eingeweide durch seine Krankheit heraus, und er starb unter bösen Leiden, und sein Volk machte ihm keinen (Leichen-)Brand, wie den Brand seiner Väter.
Luther 1545 (Original):Vnd da das weret von tage zu tage, als die zeit zweier jar vmb war, gieng sein Eingeweide von jm mit seiner kranckheit, vnd er starb an bösen kranckheiten, Vnd sie machten nicht vber jm einen brand, wie sie seinen Vetern gethan hatten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Zweiunddreißig Jahre alt war er, da er König ward, und regierete acht Jahre zu Jerusalem und wandelte, daß nicht fein war. Und sie begruben ihn in der Stadt Davids, aber nicht unter der Könige Gräber.
NeÜ 2021:die sich lange hinzog. Nach zwei Jahren traten die Eingeweide aus ihm heraus, und er starb unter furchtbaren Schmerzen. Das Volk zündete kein Feuer zu seiner Ehre an, wie es bei seinen Vätern geschehen war.
Jantzen/Jettel 2016:Und es geschah Tag für Tag und zur Zeit, als das Ende von zwei Jahren eintrat, dass seine Eingeweide bei seiner Krankheit heraustraten. Und er starb unter heftigen Schmerzen. Und sein Volk machte ihm keinen Brand wie den Brand seiner Väter. a)
a) Feuer 2. Chronik 16, 14
English Standard Version 2001:In course of time, at the end of two years, his bowels came out because of the disease, and he died in great agony. His people made no fire in his honor, like the fires made for his fathers.
King James Version 1611:And it came to pass, that in process of time, after the end of two years, his bowels fell out by reason of his sickness: so he died of sore diseases. And his people made no burning for him, like the burning of his fathers.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:21, 16: Seine Sünde hatte weit reichende Konsequenzen. Er erlitt militärische Niederlagen, sein Land wurde verwüstet, sein Vermögen beschlagnahmt, sein Palast ausgeplündert, seine Frauen weggenommen, alle seine Kinder außer des jüngsten umgebracht, er selbst starb an einer schmerzlichen Krankheit und wurde unehrenhaft begraben (21, 16-22, 1).




Predigten über 2. Chronik 21, 19
Sermon-Online