Psalm 37, 33

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 37, Vers: 33

Psalm 37, 32
Psalm 37, 34

Luther 1984:Aber der HERR läßt ihn nicht in seinen Händen / und läßt ihn vor Gericht nicht zum Schuldigen werden. /
Menge 1949 (V1):doch der HErr läßt ihn nicht fallen in seine Hand / und läßt ihn nicht verdammen vor Gericht. /
Revidierte Elberfelder 1985:(doch) der HERR läßt ihn nicht in seiner Hand / und läßt ihn nicht verurteilen, wenn man ihn richtet. /
Schlachter 1952:Aber der HERR wird ihn nicht seiner Hand überlassen / und läßt ihn nicht verdammen, wenn er gerichtet wird. /
Zürcher 1931:Doch der Herr gibt ihn nicht seiner Gewalt preis, / lässt ihn nicht verdammen, wenn er gerichtet wird. /
Buber-Rosenzweig 1929:ER überläßt ihn nicht seiner Hand und schuldigt ihn nicht, wann man ihn richtet.
Tur-Sinai 1954:Der Ewge überläßt ihn nicht in seine Hand / verdammt ihn nicht, wird er gerichtet. /
Luther 1545:Aber der HERR läßt ihn nicht in seinen Händen und verdammt ihn nicht, wenn er verurteilt wird.
NeÜ 2016:Doch Jahwe überlässt ihn nicht seiner Hand, / lässt nicht zu, dass er verurteilt wird.
Jantzen/Jettel 2016:Der HERR überlässt ihn nicht seiner Hand und verurteilt ihn nicht 1), wenn er gerichtet wird. a)
1) eigtl.: erklärt ihn nicht für ehrfurchtslos/frevlerisch
a) Psalm 34, 23; 109, 31; Jesaja 54, 17; Römer 8, 31 .33 .34
English Standard Version 2001:The LORD will not abandon him to his power or let him be condemned when he is brought to trial.
King James Version 1611:The LORD will not leave him in his hand, nor condemn him when he is judged.