Psalm 89, 30

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 89, Vers: 30

Psalm 89, 29
Psalm 89, 31

Luther 1984 Psalm 89, 30:Ich will ihm ewiglich Nachkommen geben / und seinen Thron erhalten, solange der Himmel währt. /
Menge 1926 Psalm 89, 30:für immer will ich sein Geschlecht erhalten / und seinen Thron, solange der Himmel steht. /
Revidierte Elberfelder 1985 Psalm 89, 30:Und ich will seine Nachkommen einsetzen für immer-a- / und seinen Thron wie die Tage der Himmel-b-. / -a) V. 5; Jeremia 33, 17. b) 5. Mose 11, 21.
Schlachter 1952 Psalm 89, 30:Und ich setze seinen Samen auf ewig ein / und mache seinen Thron wie die Tage des Himmels. /
Zürcher 1931 Psalm 89, 30:Ich will auf ewig sein Geschlecht erhalten / und seinen Thron, solange der Himmel steht. /
Buber-Rosenzweig 1929 Psalm 89, 30:Ich setze auf ewig ein seinen Samen, seinen Stuhl wie die Tage des Himmels.
Tur-Sinai 1954 Psalm 89, 30:Ich will für ewig setzen seinen Samen / und seinen Thron so wie des Himmels Tage. /
Luther 1545 Psalm 89, 30:Ich will ihm ewiglich Samen geben und seinen Stuhl, solange der Himmel währet, erhalten.
NeÜ 2016 Psalm 89, 30:Sein Königsgeschlecht will ich für immer erhalten; / sein Thron wird bleiben, solange der Himmel besteht.
Jantzen/Jettel 2016 Psalm 89, 30:Und ich setze seinen Samen ein für immer und seinen Thron wie die Tage der Himmel. a)
a) Psalm 89, 5*; 18, 51; Psalm 132, 12; Jesaja 9, 6; Jeremia 33, 17; 5. Mose 11, 21