Jesaja 28, 4

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 28, Vers: 4

Jesaja 28, 3
Jesaja 28, 5

Luther 1984 Jesaja 28, 4:Und die welke Blume ihrer lieblichen Herrlichkeit, die da prangt hoch über dem fetten Tal, wird sein wie eine Frühfeige vor dem Sommer, die einer erspäht und flugs aus der Hand verschlingt.
Menge 1926 Jesaja 28, 4:und der welkenden Blüte seines prangenden Schmuckes auf dem Gipfel des fetten Talgeländes wird es ergehen wie einer Frühfeige-1- vor der Obsternte: kaum erblickt sie jemand, noch ist sie in seiner Hand, so hat er sie schon verschlungen. -) galt u. gilt als Leckerbissen (Hosea 9, 10; Micha 7, 1).
Revidierte Elberfelder 1985 Jesaja 28, 4:Und der welkenden Blume seiner herrlichen Pracht auf dem Haupt des fetten Tales ergeht es wie dessen-1- Frühfeige vor der Obsternte: kaum ist sie in der Hand dessen, der sie erblickt, da verschlingt er sie-a-. -1) d.i. des Tales. a) Jesaja 8, 4; Nahum 3, 12.
Schlachter 1952 Jesaja 28, 4:Der welken Blume seines herrlichen Schmucks oben über einem fetten Tale wird es ergehen wie einer Frühfeige vor der Ernte, die, wer sie sieht, alsbald verschlingt, wenn er sie kaum in die Hand genommen hat.
Zürcher 1931 Jesaja 28, 4:die welke Blume seines herrlichen Schmuckes zu Häupten des fetten Tales. Und es wird ihr gehen wie der Frühfeige vor der Lese; kaum sieht sie einer, noch ist sie in seiner Hand, da hat er sie schon verschlungen.
Buber-Rosenzweig 1929 Jesaja 28, 4:der schon welkenden Blüte seiner prächtigen Zier, der auf dem Haupt von Schmand-Tal, geschieht wie der Frühfeige, eh Sommer ist, die nur eben zu sehn braucht, wer sie sieht, und kaum hat er sie im Griff, verschlingt er sie schon.
Tur-Sinai 1954 Jesaja 28, 4:Da wird der Blüten Sproß seines Prunkes Zier / auf dem in Ölung stolzen Haupt / wie Frühgereiftes vor der Ernte: / ersieht sie, wer sie sehen mag / wie sie in seiner Hand noch, schlingt er sie.
Luther 1545 Jesaja 28, 4:Und die welke Blume ihrer lieblichen Herrlichkeit, welche stehet oben über einem fetten Tal, wird sein gleich wie das Reife vor dem Sommer, welches verdirbt, wenn man es noch an seinem Zweige hangen siehet.
NeÜ 2016 Jesaja 28, 4:Der welkenden Blüte seiner prächtigen Zier, / der Hauptstadt über dem fetten Tal wird es gehen / wie der frühen Feige vor der Ernte: / Der erste, der sie erblickt, pflückt sie schnell ab und verschlingt sie sofort.
Jantzen/Jettel 2016 Jesaja 28, 4:Und der welkenden a)Blume seiner herrlichen Pracht auf dem Haupt des fruchtbaren Tals ergeht es wie dessen b)Frühfeige vor der Obsternte: Kaum ist sie in der Hand dessen, der sie erblickt, so verschlingt er sie.
a) Blume 2. Könige 17, 5-6; Hosea 9, 11;
b) Frühfeige Nahum 3, 12