Hosea 9, 10

Das Buch des Propheten Buch Hosea, Buch Hoschea

Kapitel: 9, Vers: 10

Hosea 9, 9
Hosea 9, 11

Luther 1984:ICH -a-fand Israel wie Trauben in der Wüste und sah eure Väter wie die ersten Feigen am Feigenbaum; aber hernach gingen sie zum -b-Baal-Peor und gelobten sich dem schändlichen Abgott und wurden so zum Greuel wie ihre Liebhaber. -a) 5. Mose 32, 10. b) 4. Mose 25, 3.
Menge 1949 (V1):WIE Trauben in der Wüste, so fand ich Israel, wie eine Frühfrucht am Feigenbaum in seinem ersten Triebe sah ich eure Väter an; als sie aber nach Baal-Peor kamen-a-, gaben sie sich dem Schandgott hin und wurden so greuelhaft wie ihr Geliebter. -a) vgl. 4. Mose 25, 1-4; 5. Mose 5, 3.
Revidierte Elberfelder 1985:WIE Trauben in der Wüste fand ich Israel-a-, wie eine Frühfrucht am Feigenbaum, als seinen ersten Trieb-1-, sah ich eure Väter-b-. Sie aber gingen nach-2- Baal-Peor-c- und weihten sich der Schande-3d- und sie wurden Scheusale wie ihr Liebhaber-4e-. -1) w: in seinem Anfang (der Reife). 2) o: zum. 3) d.h. dem Schandgott Baal. 4) w: ihrem Lieben entsprechend. a) Hosea 13, 5; Jeremia 2, 2. b) Jeremia 24, 2. c) 4. Mose 25, 1-3; Psalm 106, 28. d) Jeremia 3, 24. e) 2. Könige 17, 11.
Schlachter 1952:Wie Trauben in der Wüste, so fand ich Israel; wie eine frühreife Frucht am jungen Feigenbaum erblickte ich eure Väter; als sie aber zum Baal-Peor kamen, weihten sie sich der Schande und wurden zum Greuel gleich dem, welchen sie liebten.
Zürcher 1931:Wie Trauben in der Wüste habe ich Israel einst gefunden, wie Frühfeigen am jungen Feigenbaum habe ich eure Väter erschaut. Sie aber kamen nach Baal-Peor und weihten sich dem Schandgott-1- und wurden zum Abscheu gleich ihrem Buhlen. -4. Mose 25, 3. 1) Baal.
Buber-Rosenzweig 1929:Wie wenns Trauben in der Wüste wären, befand ich da Jissrael, wie Erstreifes am Feigenbaum in seinem Anfang sah eure Väter ich an, - kaum kamen die nach Baal-Por weihten sie dem Schandzeug sich zu, wurden greulich wie ihr Lieben.
Tur-Sinai 1954:Wie Trauben in der Wüste hatt ich Jisraël gefunden / wie an der Feige reife Frucht / in ihrer ersten Zeit / ersehen ihre Väter; / da kamen sie nach Baal-Peor / und weihten sich der Boschet / da wurden Greuel wie ihr Liebstes. /
Luther 1545:Ich fand Israel in der Wüste wie Trauben und sah eure Väter wie die ersten Feigen am Feigenbaum; aber hernach gingen sie zu Baal-Peor und gelobten sich dem schändlichen Abgott und wurden ja so greulich als ihre Buhlen.
NeÜ 2016:Israel einst und jetzt Wie man Trauben in der Wüste findet, / so fand ich Israel. / Wie die erste Frucht am jungen Feigenbaum, / so sah ich eure Väter. / Aber kaum waren sie nach Baal-Peor (Der Peor ist ein Berg in Moab, von dem aus man über das Jordantal blicken konnte. Auf seinem Gipfel befand sich vermutlich ein Baals-Heiligtum.) gekommen, / da weihten sie sich der Schande / und wurden Scheusale wie ihre Liebhaber.
Jantzen/Jettel 2016:Ich fand Israel wie Trauben in der Wüste; wie eine Frühfrucht am Feigenbaum, in seinem ersten Trieb, ersah ich eure Väter. Sie aber gingen nach Baal-Peor und weihten sich der Schande, und sie wurden Gräuel wie ihr Liebhaber. a)
a) Wüste 5. Mose 32, 10; Jeremia 2, 2 .3; Feigenbaum Jeremia 24, 2 .5; Baal-Peor 4. Mose 25, 1-3; Josua 22, 17; Greuel 1. Könige 14, 24; 2. Könige 16, 3; 2. Chronik 33, 2
English Standard Version 2001:Like grapes in the wilderness, I found Israel. Like the first fruit on the fig tree in its first season, I saw your fathers. But they came to Baal-peor and consecrated themselves to the thing of shame, and became detestable like the thing they loved.
King James Version 1611:I found Israel like grapes in the wilderness; I saw your fathers as the firstripe in the fig tree at her first time: [but] they went to Baalpeor, and separated themselves unto [that] shame; and [their] abominations were according as they loved.