Lukas 16, 23

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 16, Vers: 23

Lukas 16, 22
Lukas 16, 24

Luther 1984:Als er nun in der Hölle war, hob er seine Augen auf in seiner Qual und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als dieser nun im Totenreich, wo er Qualen litt, seine Augen aufschlug, erblickte er Abraham in der Ferne und Lazarus in seinem Schoß-1-. -1) = an seiner Brust.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und als er im Hades-1- seine Augen aufschlug und in Qualen war, sieht er Abraham von fern und Lazarus in seinem Schoß. -1) d.i. das Totenreich.
Schlachter 1952:Und als er im Totenreich seine Augen erhob, da er Qualen litt, sieht er Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß.
Zürcher 1931:Und als er im Totenreich, von Qualen geplagt, seine Augen erhob, sah er Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoss.
Luther 1912:Als er nun in der Hölle und in der Qual war, hob er seine Augen auf und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß.
Luther 1545 (Original):Als er nu in der Helle vnd in der qual war, hub er seine Augen auff, vnd sahe Abraham von fernen, vnd Lazarum in seinem Schos,
Luther 1545 (hochdeutsch):Als er nun in der Hölle und in der Qual war, hub er seine Augen auf und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Im Totenreich litt er große Qualen. Als er aufblickte, sah er in weiter Ferne Abraham und an dessen Seite Lazarus.
Albrecht 1912/1988:Als er nun im Totenreiche Qualen litt, hob er seine Augen auf: da sah er Abraham in weiter Ferne und Lazarus in seinen Armen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Als er nun in der Hölle und in der Qual war, hob er seine Augen auf und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß.
Meister:Und in der Unterwelt erhob er seine Augen, in den Qualen, worin er war; er sah Abraham von ferne und den Lazarus in seinem Schoß;
Menge 1949 (Hexapla 1997):Als dieser nun im Totenreich, wo er Qualen litt, seine Augen aufschlug, erblickte er Abraham in der Ferne und Lazarus in seinem Schoß-1-. -1) = an seiner Brust.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und in dem Hades seine Augen aufschlagend, als er in Qualen war, sieht er Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoße.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und als er im Hades-1- seine Augen aufschlug und in Qualen war, sieht er Abraham von fern und Lazarus in seinem Schoß. -1) d.i. das Totenreich.
Schlachter 1998:Und als er im Totenreich-1- seine Augen erhob, da er Qualen litt, sieht er den Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß. -1) gr. -+Hades-.++
Interlinear 1979:Und in der Totenwelt, aufgehoben habend seine Augen, seiend in Qualen, sieht er Abraham von weitem und Lazarus in seinem Schoß.
NeÜ 2021:Als er in der Hölle (Siehe Fußnote zu Lukas 10, 15.)wieder zu sich kam und Folterqualen litt, sah er in weiter Ferne Abraham und Lazarus an seiner Seite.
Jantzen/Jettel 2016:Und im Bereich* des Todes, als er seine Augen aufhebt, sieht er, während er in a)Qualen ist, b)Abraham von ferne und Lazarus an seiner Brust.
a) Offenbarung 14, 11
b) Matthäus 8, 11
English Standard Version 2001:and in Hades, being in torment, he lifted up his eyes and saw Abraham far off and Lazarus at his side.
King James Version 1611:And in hell he lift up his eyes, being in torments, and seeth Abraham afar off, and Lazarus in his bosom.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:16, 23: im Totenreich. Die Vorstellung, dass ein Reicher vom Himmel ausgeschlossen wird, muss für die Pharisäer unerhört gewesen sein (s. Anm. zu Matthäus 19, 24). Besonders provozierend war der Gedanke, dass ein Bettler, der die Abfälle vom Tisch des Reichen gegessen hatte, den Ehrenplatz neben Abraham bekam. Das gr. Wort für »Totenreich«, den Aufenthaltsort der Verstorbenen, ist hades. In der LXX ist dieses Wort die Übersetzung des hebr. Begriffs Scheol, der den Wohnort der Toten allgemein bezeichnete, ohne dabei speziell zwischen gerechten und ungerechten Seelen zu unterscheiden. Im NT bezieht sich der »Hades« jedoch stets auf den Aufbewahrungsort der Verlorenen vor dem endgültigen Gericht in der Hölle. Das Bild, das Jesus hier verwendete, passte zur verbreiteten, aber falschen rabbinischen Vorstellung, dass der Scheol zwei Teile hatte, nämlich einen für die Seelen der Gerechten und den anderen für die Seelen der Gottlosen, der vom anderen Teil durch eine unüberwindbare Kluft getrennt war. Es gibt jedoch keinen Grund zur manchmal geäußerten Annahme, »Abrahams Schoß« bezeichne ein zeitweiliges Gefängnis für die Seelen der Gerechten des AT, die erst dann in den Himmel geführt wurden, nachdem ihre Sünden durch das Werk am Kreuz tatsächlich gesühnt worden waren. Die Schrift lehrt durchweg, dass die Geister der verstorbenen Gerechten sofort in die Gegenwart Gottes eingehen (vgl. 23, 43; 2. Korinther 5, 8; Philemon 1, 23). Und das Erscheinen von Mose und Elia auf dem Berg der Verklärung (9, 30) widerspricht der Vorstellung, dass sie in einem Teilbereich des Scheols gefangen waren, bis Christus sein Werk vollendet hatte.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 16, 23
Sermon-Online