Johannes 1, 25

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 1, Vers: 25

Johannes 1, 24
Johannes 1, 26

Luther 1984:und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Warum taufst du denn, wenn du nicht der Christus bist noch Elia noch der Prophet?
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und fragten ihn weiter: «Warum taufst du denn, wenn du weder Christus-1- noch Elia noch der Prophet bist?» -1) = der Messias.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Was taufst du denn, wenn du nicht der Christus bist, noch Elia, noch der Prophet?
Schlachter 1952:Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Warum taufst du denn, wenn du nicht der Christus bist, noch Elia, noch der Prophet?
Zürcher 1931:Und sie fragten ihn und sagten zu ihm: Warum taufst du denn, wenn du nicht der Christus noch Elia, noch der Prophet bist? -Matthäus 21, 25.
Luther 1912:Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Warum taufst du denn, so du nicht Christus bist noch Elia noch der Prophet?
Luther 1545 (Original):Vnd fragten jn, vnd sprachen zu jm, Warumb teuffestu denn, so du nicht Christus bist, noch Elias, noch ein Prophet?
Luther 1545 (hochdeutsch):und fragten ihn und sprachen zu ihm: Warum taufest du denn, so du nicht Christus bist noch Elia noch ein Prophet?
Neue Genfer Übersetzung 2011:Sie fragten ihn: »Wenn du weder der Messias bist noch Elia, noch der 'verheißene' Prophet, warum taufst du dann?«
Albrecht 1912/1988:Und sie fragten ihn weiter: «Warum taufst du denn, wenn du weder der Messias bist noch Elia noch der (verheißene) Prophet?»
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Warum taufst du denn, so du nicht Christus bist noch Elia noch der Prophet?
Meister:Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: «Warum taufst du denn, wenn du nicht der Christus bist, noch Eliah, noch der Prophet?»
Menge 1949 (Hexapla 1997):und fragten ihn weiter: «Warum taufst du denn, wenn du weder Christus-1- noch Elia noch der Prophet bist?» -1) = der Messias.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Was taufst du denn, wenn du nicht der Christus bist, noch Elias, noch der Prophet?
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Was taufst du denn, wenn du nicht der Christus bist, noch Elia, noch der Prophet?
Schlachter 1998:Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Warum taufst du denn, wenn du nicht der Christus bist, noch Elia, noch der Prophet?
Interlinear 1979:Und sie fragten ihn und sagten zu ihm: Warum denn taufst du, wenn du nicht bist der Gesalbte und nicht Elija und nicht der Prophet?
NeÜ 2021:die jetzt weiterfragten: Wenn du weder der Messias bist noch Elija und auch nicht der Prophet, weshalb taufst du dann?
Jantzen/Jettel 2016:Und sie fragten ihn: „Was taufst du also,“ sagten sie zu ihm, „wenn du nicht der Gesalbte bist und nicht Elia und nicht der Prophet?“
English Standard Version 2001:They asked him, Then why are you baptizing, if you are neither the Christ, nor Elijah, nor the Prophet?
King James Version 1611:And they asked him, and said unto him, Why baptizest thou then, if thou be not that Christ, nor Elias, neither that prophet?



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 19: In diesen Versen liefert Johannes das erste von vielen Zeugnissen, um zu beweisen, dass Jesus der Messias und Sohn Gottes ist – damit berührt er sein Hauptthema (20, 30.31). Das Zeugnis des Johannes wurde an drei verschiedenen Tagen drei unterschiedlichen Gruppen gegeben (vgl. V. 29.35.36). Jedes Mal sprach er anders über Christus und betonte unterschiedliche Aspekte. Die Vorkommnisse in diesen Versen ereigneten sich in den Jahren 26/27 n. Chr., ein paar Monate nach der Taufe Jesu durch Johannes (vgl. Matthäus 3, 13-17; Lukas 3, 21.22). (Der Herr Jesus wurde einige Jahre vor dem Jahr Null geboren.) 1, 19 Johannes. Johannes, der in eine Priesterfamilie hineingeboren wurde, gehörte zum Stamm Levi (Lukas 1, 5). Er begann seinen Dienst im Jordantal etwa im Alter von 29 oder 30 Jahren. Mutig verkündete er die Notwendigkeit der Buße und der Vorbereitung auf das Kommen des Messias. Er war der Cousin Jesu Christi und diente als sein prophetischer Vorläufer (Matthäus 3, 3; Lukas 1, 5-25.36). die Juden von Jerusalem. Damit könnte der Sanhedrin gemeint sein, das Führungsgremium des jüdischen Volkes. Der Sanhedrin wurde von der hohenpriesterlichen Familie kontrolliert, daher waren die Gesandten natürlich Priester und Leviten, die ein Interesse am Dienst des Johannes besaßen, sowohl an seiner Botschaft als auch an seiner Taufe.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Johannes 1, 25
Sermon-Online