Johannes 4, 20

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 4, Vers: 20

Johannes 4, 19
Johannes 4, 21

Luther 1984:Unsere Väter haben auf diesem Berge angebetet, und ihr sagt, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten soll.-a- -a) 5. Mose 12, 5; Psalm 122.
Menge 1949 (V1):Unsere Väter haben auf dem Berge dort-1- (Gott) angebetet, und ihr behauptet, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten müsse.» -1) gemeint ist der Berg Garizim.
Revidierte Elberfelder 1985:Unsere Väter haben auf diesem Berg angebetet, und () ihr- sagt, daß in Jerusalem der Ort sei, wo man anbeten müsse-a-. -a) 5. Mose 12, 5; 1. Könige 9, 3; Psalm 122, 3.4.
Schlachter 1952:Unsre Väter haben auf diesem Berge angebetet; und ihr sagt, zu Jerusalem sei der Ort, wo man anbeten solle.
Zürcher 1931:Unsre Väter haben auf diesem Berge angebetet, und ihr sagt, in Jerusalem sei der Ort, wo man anbeten muss. -5. Mose 12, 5.6; Psalm 122.
Luther 1545:Unsere Väter haben auf diesem Berge angebetet, und ihr saget, zu Jerusalem sei die Stätte, da man anbeten solle.
Albrecht 1912:(Da habe ich nun eine Frage:) Unsre Vorfahren haben auf diesem Berge hier-1- angebetet; ihr aber behauptet, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten müsse*.» -1) dabei zeigt sie auf den nahen Berg Garizim, wo früher der von Johannes Hyrkanus (135-104 v. Chronik) zerstörte Tempel der Samariter stand.++
Luther 1912:Unsere Väter haben auf diesem Berge angebetet, und ihr sagt, zu -a-Jerusalem sei die Stätte, da man anbeten solle. -a) 5. Mose 12, 5; Psalm 122.
Meister:Unsere Väter haben auf diesem Berge-a- angebetet, und ihr sagt, daß in Jerusalem-b- der Ort ist, wo angebetet werden muß!» -a) Richter 9, 7. b) 5. Mose 12, 5.11; 1. Könige 9, 3; 2. Chronik 7, 12.
Menge 1949 (V2):Unsere Väter haben auf dem Berge dort-1- (Gott) angebetet, und ihr behauptet, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten müsse.» -1) gemeint ist der Berg Garizim.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Unsere Väter haben auf diesem Berge angebetet, und ihr saget, daß in Jerusalem der Ort sei, wo man anbeten müsse.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Unsere Väter haben auf diesem Berg -a-angebetet, und () ihr- sagt, daß in Jerusalem der Ort sei, wo man (Infinitiv Präsens)anbeten müsse-a-. -a) 5. Mose 12, 5; 1. Könige 9, 3; Psalm 122, 3.4.
Schlachter 1998:Unsere Väter haben auf diesem Berg angebetet-1-, und ihr sagt, in Jerusalem sei der Ort, wo man anbeten soll. -1) den Samaritern galt der nahe bei Sichar gelegene Berg Garizim als heilige Stätte.++
Interlinear 1979:Unsere Väter auf diesem Berg haben angebetet; und ihr sagt, daß in Jerusalem ist der Ort, wo anbeten man muß.
NeÜ 2016:Unsere Vorfahren haben Gott auf diesem Berg hier angebetet. Ihr Juden aber sagt, dass nur in Jerusalem der Ort ist, wo man Gott anbeten darf.
Jantzen/Jettel 2016:Unsere Väter beteten auf diesem a)Berge an, und ihr sagt: ‘In b)Jerusalem ist der Ort, wo man anbeten soll.’“
a) 5. Mose 11, 29; 27, 12
b) 5. Mose 12, 5; 1. Könige 9, 3; Psalm 122, 2 .3 .4
English Standard Version 2001:Our fathers worshiped on this mountain, but you say that in Jerusalem is the place where people ought to worship.
King James Version 1611:Our fathers worshipped in this mountain; and ye say, that in Jerusalem is the place where men ought to worship.