1. Korinther 1, 27

Der erste Brief des Paulus an die Korinther (Erster Korintherbrief)

Kapitel: 1, Vers: 27

1. Korinther 1, 26
1. Korinther 1, 28

Luther 1984:Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er die Weisen zuschanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er zuschanden mache, was stark ist;
Menge 1949 (V1):nein, was der Welt als töricht-1- gilt, das hat Gott erwählt, um die Weisen-2- zu beschämen; und was der Welt als schwach gilt, das hat Gott erwählt, um das Starke zu beschämen; -1) = ungebildet. 2) = Gelehrten.
Revidierte Elberfelder 1985:sondern das Törichte der Welt hat Gott auserwählt-a-, damit er die Weisen zuschanden mache; und das Schwache der Welt hat Gott auserwählt, damit er das Starke zuschanden mache-b-. -a) Jakobus 2, 5. b) Apostelgeschichte 4, 13.
Schlachter 1952:sondern das Törichte der Welt-1- hat Gott auserwählt, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen, -1) d.h. in den Augen der Welt.++
Zürcher 1931:sondern was vor der Welt töricht ist, hat Gott erwählt, damit er die Weisen zuschanden mache, und was vor der Welt schwach ist, hat Gott erwählt, damit er das Starke zuschanden mache, -Matthäus 11, 25; Jakobus 2, 5.
Luther 1545:sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählet, daß er die Weisen zuschanden machte; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählet, daß er zuschanden machte, was stark ist;
Neue Genfer Übersetzung 2011:Im Gegenteil: Was nach dem Urteil der Welt ungebildet ist, das hat Gott erwählt, um die Klugheit der Klugen zunichte zu machen, und was nach dem Urteil der Welt schwach ist, das hat Gott erwählt, um die Stärke der Starken zunichte zu machen.
Albrecht 1912:Vielmehr, was der Welt als töricht gilt, das hat sich Gott erwählt, damit er die Weisen beschäme. Und was der Welt als schwach gilt, das hat sich Gott erwählt, damit er das Starke beschäme.
Luther 1912:Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, daß er die Weisen zu Schanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, daß er zu Schanden mache, was stark ist;
Meister:Sondern das Törichte der Welt hat Sich Gott erwählt, damit Er die Weisen zu Schanden mache; und das Schwache der Welt hat Sich Gott erwählt, damit Er das Starke zu Schanden mache; -Matthäus 11, 25; Jakobus 2, 5; vgl. Psalm 8, 3.
Menge 1949 (V2):nein, was der Welt als töricht-1- gilt, das hat Gott erwählt, um die Weisen-2- zu beschämen; und was der Welt als schwach gilt, das hat Gott erwählt, um das Starke zu beschämen; -1) = ungebildet. 2) = Gelehrten.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:sondern das Törichte der Welt hat Gott auserwählt, auf daß er die Weisen zu Schanden mache; und das Schwache der Welt hat Gott auserwählt, auf daß er das Starke zu Schanden mache;
Revidierte Elberfelder 1985-1991:sondern das Törichte der Welt hat Gott -a-auserwählt-a-, damit er die Weisen zuschanden mache; und das Schwache der Welt hat Gott auserwählt, damit er das Starke zuschanden mache-b-. -a) Jakobus 2, 5. b) Apostelgeschichte 4, 13.
Schlachter 1998:sondern das Törichte der Welt hat Gott erwählt-1-, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen, -1) o: auserwählt.++
Interlinear 1979:Sondern das Törichte der Welt hat erwählt Gott, damit er beschäme die Weisen, und das Schwache der Welt hat erwählt Gott, damit er beschäme das Starke,
NeÜ 2016:sondern Gott hat das ausgewählt, was nach dem Maßstab der Welt einfältig und schwach ist – um die Weisen und Mächtigen zu beschämen.
Jantzen/Jettel 2016:sondern das Törichte der Welt erwählte sich Gott, damit er die Weisen zuschanden mache, und das Schwache der Welt erwählte sich Gott, damit er das Starke zuschanden mache, a)
a) Jakobus 2, 5
English Standard Version 2001:But God chose what is foolish in the world to shame the wise; God chose what is weak in the world to shame the strong;
King James Version 1611:But God hath chosen the foolish things of the world to confound the wise; and God hath chosen the weak things of the world to confound the things which are mighty;

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.'