5. Mose 5, 15

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 5, Vers: 15

5. Mose 5, 14
5. Mose 5, 16

Luther 1984:Denn -a-du sollst daran denken, daß auch du Knecht in Ägyptenland warst und der HERR, dein Gott, dich von dort herausgeführt hat mit mächtiger Hand und ausgerecktem Arm. Darum hat dir der HERR, dein Gott, geboten, daß du den Sabbattag halten sollst. -a) 5. Mose 15, 15; 16, 12; 24, 18.22.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denke daran, daß du selbst ein Knecht gewesen bist im Lande Ägypten und daß der HErr, dein Gott, dich von dort mit starker Hand und hocherhobenem Arm weggeführt hat; darum hat der HErr, dein Gott, dir geboten, den Sabbattag zu feiern.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und denke daran, daß du Sklave warst im Land Ägypten und daß der HERR, dein Gott, dich mit starker Hand und mit ausgestrecktem Arm von dort herausgeführt hat-a-! Darum hat der HERR, dein Gott, dir geboten-b-, den Sabbattag zu feiern. - -a) 5. Mose 9, 12; 26, 8; 2. Mose 6, 6; 13, 3. b) 5. Mose 15, 15; 16, 12; 24, 18.22.
Schlachter 1952:Denn du sollst bedenken, daß du auch Knecht gewesen bist in Ägyptenland, und daß der HERR, dein Gott, dich von dannen mit mächtiger Hand und ausgestrecktem Arm ausgeführt hat. Darum hat dir der HERR, dein Gott, geboten, daß du den Sabbattag halten sollst.
Zürcher 1931:Und sei dessen eingedenk, dass du Sklave gewesen bist im Lande Ägypten und dass der Herr, dein Gott, dich von dannen herausgeführt hat mit starker Hand und ausgerecktem Arm. Darum hat dir der Herr, dein Gott, geboten, den Ruhetag zu halten. -5. Mose 15, 15; 16, 12; 24, 18.22.
Luther 1912:Denn du sollst gedenken, a) daß du auch Knecht in Ägyptenland warest und der Herr, dein Gott, dich von dort ausgeführt hat mit einer mächtigen Hand und ausgerecktem Arm. Darum hat dir der Herr, dein Gott, geboten, daß du den Sabbattag halten sollst. - a) 5. Mose 15, 15; 5. Mose 16, 12; 5. Mose 24, 18.
Buber-Rosenzweig 1929:Gedenke, daß du Knecht warst im Land Ägypten, daß ER dein Gott dich von dort mit starker Hand, mit gestrecktem Arm ausgeführt hat: deshalb gebot dir ER dein Gott, den Tag der Feier zu machen.
Tur-Sinai 1954:Und du sollst gedenken, daß du Knecht warst im Land Mizraim, und daß der Ewige, dein Gott, dich von dort herausgeführt hat mit starker Hand und mit ausgestrecktem Arm; darum hat der Ewige, dein Gott, dir geboten, den Sabbattag zu halten.
Luther 1545 (Original):Denn du solt gedencken, Das du auch Knecht in Egyptenland warest, Vnd der HERR dein Gott dich von dannen ausgefüret hat mit einer mechtigen Hand vnd ausgerecktem Arm, Darumb hat dir der HERR dein Gott geboten, das du den Sabbathtag halten solt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn du sollst gedenken, daß du auch Knecht in Ägyptenland warst, und der HERR, dein Gott, dich von dannen ausgeführet hat mit einer mächtigen Hand und ausgerecktem Arm. Darum hat dir der HERR, dein Gott, geboten, daß du den Sabbattag halten sollst.
NeÜ 2021:Denk daran, dass du selbst Sklave in Ägypten warst und dass Jahwe, dein Gott, dich mit starker Hand und ausgestrecktem Arm von dort herausgeführt hat! Deshalb hat Jahwe, dein Gott, dir befohlen, den Sabbat zu feiern.
Jantzen/Jettel 2016:Und erinnere dich daran, dass du ein Knecht gewesen bist im Lande Ägypten und dass JAHWEH, dein Gott, dich mit starker Hand und mit ausgestrecktem Arm von dort herausgeführt hat; darum hat JAHWEH, dein Gott, dir geboten, den Sabbattag zu feiern. a)
a) 5. Mose 15, 15; 16, 12; 24, 18 .22; Psalm 116, 16 .17 ; Lukas 13, 16
English Standard Version 2001:You shall remember that you were a slave in the land of Egypt, and the LORD your God brought you out from there with a mighty hand and an outstretched arm. Therefore the LORD your God commanded you to keep the Sabbath day.
King James Version 1611:And remember that thou wast a servant in the land of Egypt, and [that] the LORD thy God brought thee out thence through a mighty hand and by a stretched out arm: therefore the LORD thy God commanded thee to keep the sabbath day.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:5, 1: Als Mose mit seiner zweiten Ansprache an das Volk Israel begann, erinnerte er sie an die Ereignisse und die wesentlichen Gebote Gottes, die die Grundlage des sinaitischen Bundes bildeten (5, 1-33; s. 2. Mose 19, 1-20, 21). In 6, 1-11, 32 erläuterte Mose die ersten 3 der Zehn Gebote und wendete sie auf die gegenwärtige Situation des Volkes an. 5, 1 Höre, Israel. Das Verb »hören« beinhaltet den Gedanken von »gehorchen«. Vom ganzen Volk wurde die Art Hören verlangt, die zum Gehorsam führt (vgl. 6, 4; 9, 1; 20, 3; 27, 9).




Predigten über 5. Mose 5, 15
Sermon-Online