1. Samuel 20, 8

Das erstes Buch Samuel

Kapitel: 20, Vers: 8

1. Samuel 20, 7
1. Samuel 20, 9

Luther 1984 1. Samuel 20, 8:So tu nun Barmherzigkeit an deinem Knecht, denn -a-du hast mit deinem Knecht einen Bund im HERRN geschlossen. Liegt aber eine Schuld auf mir, so töte du mich; warum willst du mich zu deinem Vater bringen? -a) 1. Samuel 18, 3.
Menge 1926 1. Samuel 20, 8:Gib also deinem Knecht einen Beweis deiner Liebe; du hast ja deinen Knecht in einen heiligen Freundschaftsbund mit dir treten lassen. Sollte aber eine Schuld bei mir liegen, so töte du mich; aber zu deinem Vater bringe mich nicht zurück!»
Revidierte Elberfelder 1985 1. Samuel 20, 8:Erweise denn nun Gnade an deinem Knecht, denn du hast mich mit dir in den Bund des HERRN treten lassen-a-! Wenn aber eine Schuld bei mir vorliegt, so töte --du- mich-b-! Denn warum willst du mich zu deinem Vater bringen? -a) 1. Samuel 18, 3. b) 2. Samuel 14, 32.
Schlachter 1952 1. Samuel 20, 8:Dann aber erzeige dich gnädig gegen deinen Knecht; denn du bist mit mir, deinem Knecht, in einen Bund im HERRN-1- eingetreten. Darum, wenn eine Schuld an mir ist, so töte du mich; warum solltest du mich zu deinem Vater bringen? -1) einen Jehova-Bund.++
Zürcher 1931 1. Samuel 20, 8:So übe nun Barmherzigkeit an deinem Knechte; denn du hast ja mit deinem Knechte einen Gottesbund geschlossen. Ist aber eine Schuld an mir, so töte du mich; warum denn wolltest du mich zu deinem Vater bringen? -1. Samuel 18, 3.
Buber-Rosenzweig 1929 1. Samuel 20, 8:Tu nun Huld deinem Knecht an, denn in einem Bund vor IHM hast du deinen Knecht mit dir kommen lassen. West aber ein Fehl in mir, töte mich du, doch erst mich zu deinem Vater kommen lassen, warum solltest du das!
Tur-Sinai 1954 1. Samuel 20, 8:So erweise Treue deinem Knecht, denn in einen Bund des Ewigen hast du deinen Knecht mit dir treten lassen. Ist aber Schuld an mir, so töte du mich, und warum willst du mich zu deinem Vater bringen?»
Luther 1545 1. Samuel 20, 8:So tue nun Barmherzigkeit an deinem Knechte; denn du hast mit mir, deinem Knechte, einen Bund im HERRN gemacht. Ist aber eine Missetat in mir, so töte du mich; denn warum wolltest du mich zu deinem Vater bringen?
NeÜ 2016 1. Samuel 20, 8:Erweise deinem Diener doch diese Gunst! Denn du hast deinen Diener in einen Bund Jahwes mit dir treten lassen. Wenn ich aber wirklich schuldig bin, dann töte du mich! Warum willst du mich erst deinem Vater ausliefern?
Jantzen/Jettel 2016 1. Samuel 20, 8:Erweise nun Freundlichkeit ‹und Gnade›* an deinem Knecht, denn du hast deinen Knecht in einen Bund JAHWEHS mit dir treten lassen! Wenn aber eine Ungerechtigkeit an mir ist, so töte du mich; denn warum wolltest du mich doch zu deinem Vater bringen? a)
a) Bund 1. Samuel 20, 16; 18, 3; 23, 18; Schuld 2. Samuel 14, 31-33; Apostelgeschichte 25, 11