Jeremia 10, 19

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 10, Vers: 19

Jeremia 10, 18
Jeremia 10, 20

Luther 1984 Jeremia 10, 19:Ach, was hab ich für Jammer und Herzeleid! Ich dachte: Es ist nur eine Plage, ich muß sie erleiden.
Menge 1926 Jeremia 10, 19:««Wehe mir ob meiner Wunde: qualvoll ist der Schlag, der mich getroffen! Doch ich denke: ,Das ist nun einmal mein Leiden: so will ich es denn tragen!'-1- -1) aÜs: doch ich dachte, es sei nur eine Krankheit, die ich überstehen würde.
Revidierte Elberfelder 1985 Jeremia 10, 19:Wehe mir wegen meines Zusammenbruchs! Unheilbar ist meine Wunde-a-. Doch ich sage: Ja, das ist meine Krankheit, und ich will sie tragen-b-. -a) Jeremia 4, 31; Klagelieder 1, 12.13. b) Jeremia 14, 7; Klagelieder 3, 39.
Schlachter 1952 Jeremia 10, 19:Wehe mir wegen meines Schadens! Wie tun mir meine Wunden so weh! Doch ich dachte: Sicherlich ist das mein Leiden; ich will es auch tragen.
Zürcher 1931 Jeremia 10, 19:Wehe mir ob meines Schadens! wie schmerzt mich meine Wunde! Doch ich sprach: Das ist nun einmal mein Leiden, ich muss es tragen.
Buber-Rosenzweig 1929 Jeremia 10, 19:- Wehe mir über meinen Niederbruch! quälend ist mein Geschlagensein! Und ich, ich hatte gesprochen: Dies ist nun eben meine Qual, ich will sie tragen!
Tur-Sinai 1954 Jeremia 10, 19:Ach mir ob meines Bruchs / wie weh meine Wunde! / Doch ich, ich dachte: / Das ist nun die Krankheit / ich muß sie tragen! /
Luther 1545 Jeremia 10, 19:Ach, meines Jammers und Herzeleids! Ich denke aber: Es ist meine Plage, ich muß sie leiden.
NeÜ 2016 Jeremia 10, 19:Weh mir wegen meiner Wunde, / ich bin zu Tode getroffen! / Dabei hatte ich gedacht: / Es ist nur eine leichte Krankheit, / die ich gut ertragen kann.
Jantzen/Jettel 2016 Jeremia 10, 19:Wehe mir wegen meiner Wunde! Schmerzhaft ist mein Schlag. Doch ich spreche: Ja, das ist mein Leiden, und ich will es tragen. a)
a) Wehe Jeremia 4, 31; Klagelieder 1, 12-14; tragen Klagelieder 3, 39; Micha 7, 9