Johannes 18, 10

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 18, Vers: 10

Johannes 18, 9
Johannes 18, 11

Luther 1984 Johannes 18, 10:Simon Petrus aber hatte ein Schwert und zog es und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm sein rechtes Ohr ab. Und der Knecht hieß Malchus.
Menge 1926 Johannes 18, 10:Da nun Simon Petrus ein Schwert bei sich hatte, zog er es heraus, schlug damit nach dem Knechte des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab; der Knecht hieß Malchus.
Revidierte Elberfelder 1985 Johannes 18, 10:Simon Petrus nun, der ein Schwert hatte, zog es und schlug den Knecht-1- des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab-a-. Der Name des Knechtes aber war Malchus. -1) w: Sklaven. a) V. 26.
Schlachter 1952 Johannes 18, 10:Da nun Simon Petrus ein Schwert hatte, zog er es und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab; der Name des Knechtes aber war Malchus.
Zürcher 1931 Johannes 18, 10:Simon Petrus nun, der ein Schwert hatte, zog es und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab. Der Knecht aber hiess Malchus.
Luther 1545 Johannes 18, 10:Da hatte Simon Petrus ein Schwert und zog es aus und schlug nach des Hohenpriesters Knecht und hieb ihm sein rechtes Ohr ab; und der Knecht hieß Malchus.
Albrecht 1912 Johannes 18, 10:Simon Petrus trug ein Schwert. Das zog er, schlug nach des Hohenpriesters Knecht und hieb ihm das rechte Ohr ab. Der Knecht hieß Malchus.
Luther 1912 Johannes 18, 10:Da hatte Simon Petrus ein Schwert und zog es aus und schlug nach des Hohenpriesters Knecht und hieb ihm sein rechtes Ohr ab. Und der Knecht hieß Malchus.
Meister Johannes 18, 10:Simon Petrus nun, der ein Schwert-a- hatte, zog es aus, und er schlug den Knecht des Hohenpriesters, und er hieb ihm das rechte Ohr ab; der Name aber des Knechtes war Malchus. -a) Matthäus 26, 51; Markus 14, 47; Lukas 22, 49.50.
Menge 1926 Johannes 18, 10:Da nun Simon Petrus ein Schwert bei sich hatte, zog er es heraus, schlug damit nach dem Knechte des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab; der Knecht hieß Malchus.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Johannes 18, 10:Simon Petrus nun, der ein Schwert hatte, zog es und schlug den Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab. Der Name des Knechtes aber war Malchus.
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Johannes 18, 10:Simon Petrus nun, der ein Schwert hatte, zog es und schlug den Knecht-1- des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab-a-. Der Name des Knechtes aber war Malchus. -1) w: Sklaven. a) V. 26.
Schlachter 1998 Johannes 18, 10:Da nun Simon Petrus ein Schwert hatte, zog er es und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab; der Name des Knechtes aber war Malchus.
Interlinear 1979 Johannes 18, 10:Simon Petrus nun, habend ein Schwert, zog es und schlug den Knecht des Hohenpriesters und hieb ab ihm das Ohr rechte. War aber Name dem Knecht Malchus.
NeÜ 2016 Johannes 18, 10:Plötzlich zog Simon Petrus das Schwert, das er bei sich hatte, und hieb damit auf den Sklaven des Hohen Priesters ein. Dabei schlug er ihm das rechte Ohr ab. Der Mann hieß Malchus.
Jantzen/Jettel 2016 Johannes 18, 10:– worauf Simon Petrus, der ein Schwert hatte, es zog und nach dem leibeigenen Knecht des Hohen Priesters schlug und ihm das rechte Ohr abhaute. Der Name des leibeigenen Knechtes war Malchus.