Apostelgeschichte 15, 7

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 15, Vers: 7

Apostelgeschichte 15, 6
Apostelgeschichte 15, 8

Luther 1984:Als man sich aber lange gestritten hatte, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer, liebe Brüder, ihr wißt, daß Gott vor langer Zeit unter euch bestimmt hat, daß -a-durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums hörten und glaubten. -a) Apostelgeschichte 10, 44; 11, 15.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Nachdem nun eine lange, erregte Erörterung stattgefunden hatte, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: «Werte Brüder! ihr wißt, daß Gott schon vor längerer Zeit mich in eurem Kreise dazu erwählt hat, daß die Heiden durch meinen Mund das Wort der Heilsbotschaft vernehmen und so zum Glauben kommen sollten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Als aber viel Wortwechsel entstanden war, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Brüder, ihr wißt, daß Gott (mich) vor langer Zeit unter euch auserwählt hat, daß die Nationen durch meinen Mund das Wort des Evangeliums hören und glauben sollten-a-. -a) Apostelgeschichte 10, 34.35.
Schlachter 1952:Als sich nun viel Streit erhob, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer und Brüder, ihr wißt, daß Gott lange vor diesen Tagen unter euch die Wahl getroffen hat, daß durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums hören und zum Glauben kommen sollten.
Zürcher 1931:Als sich aber viel Streit erhob, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Brüder, ihr wisst, dass Gott es sich seit alten Tagen unter euch ausersehen hat, dass durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums hören und zum Glauben kommen sollten. -Apostelgeschichte 10, 20.34.35.44; 11, 15.
Luther 1912:Da man sich aber lange gestritten hatte, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer, liebe Brüder, ihr wisset, daß Gott lange vor dieser Zeit unter uns erwählt hat, daß durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums hörten und glaubten. - Apostelgeschichte 10, 44; Apostelgeschichte 11, 15.
Luther 1545 (Original):Da man sich aber lange gezancket hatte, stund Petrus auff, vnd sprach zu jnen, Jr Menner, lieben Brüder, Jr wisset, das Gott lang vor dieser zeit, vnter vns erwelet hat, das durch meinen mund, die Heiden das wort des Euangelij höreten vnd gleubten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da man sich aber lange gezanket hatte, stund Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer, liebe Brüder, ihr wisset, daß Gott lang vor dieser Zeit unter uns erwählet hat, daß durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums höreten und glaubeten.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Nachdem man lange und intensiv miteinander diskutiert hatte, erhob sich Petrus und sagte zu den Versammelten: »Liebe Brüder, wie ihr alle wisst, hat Gott euch seine Entscheidung schon vor langer Zeit klar gemacht damals, als er mir den Auftrag gab, den Nichtjuden die Botschaft des Evangeliums zu verkünden, und als sie durch mich die Botschaft hörten und zum Glauben kamen. [Kommentar: Die Ereignisse im Haus des römischen Hauptmanns Kornelius (Kapitel10), auf die Petrus hier anspielt, liegen etwa zehn Jahre zurück.]
Albrecht 1912/1988:Es wurde viel hin und her geredet. Endlich erhob sich Petrus und sprach zu ihnen: «Liebe Brüder, wie ihr selbst wißt, hat Gott mich schon vor langer Zeit-1- unter euch dazu erwählt, daß die Heiden durch meinen Mund das Wort der Heilsbotschaft vernähmen und zum Glauben kämen. -1) bei der Bekehrung des Hauptmanns Kornelius, etwa zehn Jahre vor der Versammlung in Jerusalem.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Da man sich aber lange gestritten hatte, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer, liebe Brüder, ihr wisset, daß Gott lange vor dieser Zeit unter uns erwählt hat, daß durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums hörten und glaubten. -Apostelgeschichte 10, 44; 11, 15.
Meister:Da aber ein großer Wortstreit entstand, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: «Männer, Brüder, ihr wißt, daß seit alten Tagen unter euch Gott erwählt hat, daß durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums hörten und glaubten. -Apostelgeschichte 10, 26.34.35.44; 11, 12.15.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Nachdem nun eine lange, erregte Erörterung stattgefunden hatte, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: «Werte Brüder! ihr wißt, daß Gott schon vor längerer Zeit mich in eurem Kreise dazu erwählt hat, daß die Heiden durch meinen Mund das Wort der Heilsbotschaft vernehmen und so zum Glauben kommen sollten.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Als aber viel Wortwechsel entstanden war, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Brüder ihr wisset, daß Gott vor längerer Zeit-1- mich unter euch-2- auserwählt hat, daß die Nationen durch meinen Mund das Wort des Evangeliums hören und glauben sollten. -1) w: von alten Tagen her. 2) TR liest «uns» statt «euch».++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Als aber viel Wortwechsel entstanden war, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Brüder, ihr wißt, daß Gott (mich) vor langer Zeit unter euch -a-auserwählt hat, daß die Nationen durch meinen Mund das Wort des Evangeliums -ifa-hören und -ifa-glauben sollten-a-. -a) Apostelgeschichte 10, 34.35.
Schlachter 1998:Als sich nun viel Streit-1- erhob, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer und Brüder, ihr wißt, daß Gott lange vor diesen Tagen mitten unter uns die Heiden erwählt hat, daß sie durch meinen Mund das Wort des Evangeliums hören und zum Glauben kommen sollten. -1) o: Streitgespräch, Debatte.++
Interlinear 1979:Aber viel Auseinandersetzung entstanden war, aufgestanden, Petrus sagte zu ihnen: Männer Brüder, ihr wißt, daß seit alten Tagen unter euch sich auserwählt hat Gott, durch meinen Mund hören die Heiden das Wort der Frohbotschaft und gläubig werden.
NeÜ 2021:Nach einer langen Diskussion stand Petrus auf und sagte: Liebe Brüder! Gott hat euch schon vor langer Zeit seine Entscheidung klargemacht. Ihr wisst, dass die nichtjüdischen Völker durch meinen Mund die Heilsbotschaft hören und zum Glauben kommen sollten.
Jantzen/Jettel 2016:Als viel Disputieren aufkam, stand Petrus auf und ‹richtete sich› an sie und sagte: „Männer, Brüder: Euch ist bekannt, dass von den ersten Tagen her Gott unter uns erwählte 1), dass die von den Völkern das Wort der guten Botschaft durch meinen Mund hören und glauben sollten. a)
a) Apostelgeschichte 10, 34 .35; 11, 17; Matthäus 16, 19*
1) o.: plante; der Ausdruck im Gt. ist an dieser Stelle ausnahmsweise intransitiv.
English Standard Version 2001:And after there had been much debate, Peter stood up and said to them, Brothers, you know that in the early days God made a choice among you, that by my mouth the Gentiles should hear the word of the gospel and believe.
King James Version 1611:And when there had been much disputing, Peter rose up, and said unto them, Men [and] brethren, ye know how that a good while ago God made choice among us, that the Gentiles by my mouth should hear the word of the gospel, and believe.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:15, 1: Die ganze Kirchengeschichte hindurch war es üblich, dass sich die Leiter der Gemeinden versammelten, um Lehrfragen zu klären. In den ersten Jahrhunderten der Kirche führen Historiker sieben ökumenische Konzilien auf, insbesondere die Konzilien von Nizäa (325 n. Chronik) und Chalcedon (451). Doch das wichtigste Konzil war das allererste, das Konzil von Jerusalem, denn dort wurde die Antwort auf die allerentscheidendste Lehrfrage formuliert: »Was muss ein Mensch tun, um errettet zu werden?« Die Apostel und Ältesten bekämpften Bestrebungen, Gesetzlichkeit und Ritualismus als nötige Voraussetzungen der Errettung festzulegen. Sie bestätigten ein für allemal, dass das Heil vollkommen aus Gnade durch Glauben an Christus ist. 15, 1 aus Judäa. S. Anm. zu 1, 8. einige. Judaisten, d.h. Irrlehrer, selbsternannte Wächter der Gesetzlichkeit, die eine Lehre der Errettung aus Werken verkündeten. Wenn ihr euch nicht … beschneiden lasst, so könnt ihr nicht gerettet werden! Vgl. V. 24. Das war die Irrlehre, die die Judaisten verbreiteten. S. Anm. zu 1. Mose 17, 10-12. 15, 2 Leiter der Jerusalemer Gemeinde (s. Anm. zu 11, 30). nach Jerusalem. S. Anm. zu 18, 22. Ältesten.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Apostelgeschichte 15, 7
Sermon-Online