2. Korinther 3, 5

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (Zweiter Korintherbrief)

Kapitel: 3, Vers: 5

2. Korinther 3, 4
2. Korinther 3, 6

Luther 1984:Nicht daß wir tüchtig sind von uns selber, uns etwas zuzurechnen als von uns selber; sondern -a-daß wir tüchtig sind, ist von Gott, -a) 2. Korinther 2, 16.
Menge 1949 (V1):nicht als ob wir von uns selbst aus tüchtig wären, etwas auszudenken-1-, als stamme es von uns selbst; nein, unsere Tüchtigkeit stammt von Gott. -1) o: über etwas zu urteilen.
Revidierte Elberfelder 1985:nicht daß wir von uns aus tüchtig wären, etwas zu erdenken-1- als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott-a-, -1) o: denken, erwägen. a) 2. Korinther 2, 16;. Johannes 15, 5; 1. Korinther 15, 10.
Schlachter 1952:denn wir sind nicht aus uns selber tüchtig, so daß wir uns etwas anrechnen dürften, als käme es aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit kommt von Gott,
Zürcher 1931:nicht dass wir von uns selbst aus tüchtig wären, etwas zu denken als aus uns selbst heraus, sondern unsre Tüchtigkeit stammt von Gott, -Philipper 2, 13.
Luther 1545:Nicht daß wir tüchtig sind von uns selber, etwas zu denken als von uns selber, sondern daß wir tüchtig sind, ist von Gott,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Aus eigener Kraft sind wir dieser Aufgabe nicht gewachsen; es gibt nichts, was wir uns als Verdienst anrechnen könnten. Nein, unsere Befähigung verdanken wir Gott.
Albrecht 1912:Nicht durch eigne Kraft können wir aus uns selbst Gedanken-1- schöpfen; nein, unsre Tüchtigkeit kommt von Gott. -1) für die apostolische Verkündigung.
Luther 1912:Nicht, daß wir tüchtig sind von uns selber, etwas zu denken als von uns selber; sondern daß wir tüchtig sind, ist von Gott, -2. Korinther 2, 16.
Meister:Nicht daß wir aus uns selbst tüchtig-a- sind, etwas aus uns selbst zu erwägen, sondern unsre Tüchtigkeit-b- ist aus Gott, -a) Johannes 15, 5; 2. Korinther 2, 16. b) 1. Korinther 15, 10; Philipper 2, 13.
Menge 1949 (V2):nicht als ob wir von uns selbst aus tüchtig wären, etwas auszudenken-1-, als stamme es von uns selbst; nein, unsere Tüchtigkeit stammt von Gott. -1) o: über etwas zu urteilen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:nicht daß wir von uns selbst aus tüchtig sind, etwas zu denken, als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott,
Revidierte Elberfelder 1985-1991:nicht daß wir von uns aus tüchtig wären, etwas zu -ifa-erdenken-1- als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott-a-, -1) o: denken, erwägen. a) 2. Korinther 2, 16;. Johannes 15, 5; 1. Korinther 15, 10.
Schlachter 1998:nicht daß wir von uns selber aus tüchtig wären, so daß wir uns etwas anrechnen dürften, als käme es aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit kommt von Gott,
Interlinear 1979:Nicht daß von uns selbst fähig wir sind, zu ersinnen etwas gleichsam von uns selbst aus, sondern unsere Fähigkeit von Gott,
NeÜ 2016:Nicht dass wir von uns aus dazu fähig gewesen wären und uns selbst etwas zuschreiben könnten: Nein, unsere Befähigung kommt von Gott.
Jantzen/Jettel 2016:Nicht dass wir von uns selbst aus tauglich sind, um uns etwas anzurechnen, als [käme es] aus uns selbst, sondern unsere Tauglichkeit ist von Gott, a)
a) 2. Korinther 2, 16; 1. Korinther 2, 13; 15, 10
English Standard Version 2001:Not that we are sufficient in ourselves to claim anything as coming from us, but our sufficiency is from God,
King James Version 1611:Not that we are sufficient of ourselves to think any thing as of ourselves; but our sufficiency [is] of God;

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.'