1. Korinther 2, 13

Der erste Brief des Paulus an die Korinther (Erster Korintherbrief)

Kapitel: 2, Vers: 13

1. Korinther 2, 12
1. Korinther 2, 14

Luther 1984:Und davon reden wir auch nicht mit Worten, wie sie menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der Geist lehrt, und deuten geistliche Dinge für geistliche Menschen.
Menge 1949 (V1):Und davon reden wir auch, (aber) nicht mit Worten, wie menschliche Weisheit sie lehrt, sondern mit solchen, wie der Geist sie lehrt-1-, indem wir geistgewirkten Inhalt mit geistgewirkter Sprache verbinden-2-. -1) = eingibt. 2) w: indem wir geistliche Dinge mit geistlichen Mitteln vereinigen (o: Geistliches durch Geistliches erklären oder klarlegen).
Revidierte Elberfelder 1985:Davon reden wir auch, nicht in Worten, gelehrt durch menschliche Weisheit-a-, sondern in (Worten), gelehrt durch den Geist-b-, indem wir Geistliches durch Geistliches deuten. -a) 1. Korinther 1, 17; 2. Korinther 1, 12. b) 1. Petrus 4, 11.
Schlachter 1952:und davon reden wir auch, nicht in Worten, die von menschlicher Weisheit gelehrt sind, sondern in solchen, die vom Geist gelehrt sind, indem wir Geistliches geistlich beurteilen.
Zürcher 1931:Und das reden wir auch, nicht mit Worten, die von menschlicher Weisheit gelehrt sind, sondern mit Worten, die vom Geist gelehrt sind, indem wir Geistliches für Geistbegabte deuten. -V. 1.4; 2. Petrus 1, 21.
Luther 1545:Welches wir auch reden, nicht mit Worten, welche menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der Heilige Geist lehret, und richten geistliche Sachen geistlich.
Albrecht 1912:Und gerade dies verkündigen wir auch, freilich nicht in Worten, die menschliche Weisheit lehrt, sondern in solchen Worten, die der Geist lehrt: so bringen wir für Geistesmenschen-1- geistliche Dinge zum Ausdruck. -1) d.h. für solche, die ihren menschlichen Geist von Gott dem Heiligen Geiste erleuchten und leiten lassen.++
Luther 1912:welches wir auch reden, nicht mit Worten, welche menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der heilige Geist lehrt, und richten geistliche Sachen geistlich. -V. 1.4.
Meister:Und das reden-a- wir auch, nicht in von menschlicher Weisheit gelehrten Worten, sondern in Belehrungen des Geistes, die geistlichen Dinge mit Geistlichem vergleichend-1-. -1) o: zusammensetzend. a) 2. Petrus 1, 16; vgl. 1. Korinther 1, 17; V. 4.
Menge 1949 (V2):Und davon reden wir auch, (aber) nicht mit Worten, wie menschliche Weisheit sie lehrt, sondern mit solchen, wie der Geist sie lehrt-1-, indem wir geistgewirkten Inhalt mit geistgewirkter Sprache verbinden-2-. -1) = eingibt. 2) w: indem wir geistliche Dinge mit geistlichen Mitteln vereinigen (o: Geistliches durch Geistliches erklären o. klarlegen).
Nicht revidierte Elberfelder 1905:welche wir auch verkündigen-1-, nicht in Worten, gelehrt durch menschliche Weisheit, sondern in (Worten), gelehrt durch den Geist-2-, mitteilend geistliche Dinge durch geistliche Mittel-3-. -1) eig: reden. 2) TR: den Heiligen Geist. 3) w: Geistliches durch Geistliches; o: verbindend (o: klarlegend, erläuternd) Geistliches mit Geistlichem.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Davon reden wir auch, nicht in Worten, gelehrt durch menschliche Weisheit-a-, sondern in (Worten), gelehrt durch den Geist-b-, indem wir Geistliches durch Geistliches deuten. -a) 1. Korinther 1, 17; 2. Korinther 1, 12. b) 1. Petrus 4, 11.
Schlachter 1998:und davon reden wir auch, nicht in Worten, die von menschlicher Weisheit gelehrt sind, sondern in solchen, die vom Heiligen Geist gelehrt sind, indem wir Geistliches geistlich beurteilen-1-. -1) o: geistlichen (Menschen) geistliche Dinge erklären.++
Interlinear 1979:Dieses auch reden wir, nicht in von menschlicher Weisheit gelehrten Worten, sondern in vom Geist gelehrten, mit geistlichen geistliche vergleichend.
NeÜ 2016:Und davon reden wir auch, doch nicht in Worten, wie sie menschliche Weisheit lehrt, sondern in Worten, wie sie der Geist lehrt. Was der Geist gewirkt hat, erklären wir Menschen, die den Geist empfangen haben.
Jantzen/Jettel 2016:die wir auch reden, nicht mit Worten gelehrt von menschlicher Weisheit, sondern mit [solchen] gelehrt vom Heiligen Geist: ° 1)Geistlichem passen wir Geistliches an. a)
a) 1. Korinther 2, 1*; Johannes 14, 26; Jesaja 50, 4
1) Man könnte auch übersetzen: „Zu Geistlichem [dem von Gott Geschenkten] passen wir Geistliches [Worte, die der Heilige Geist lehrt].“ Dem dt. „passen wir an“ liegt das griech. SSÜNGKRINEIN zugrunde: „beurteilend zusammen[bringen]“, daher manchmal im Sinne von „vergleichen“ wiedergegeben. Doch geht es an dieser Stelle wohl weniger um den auslegenden Umgang des Christen mit bereits vorliegender Heiligen Schrift als um den Vorgang der apostolischen Verkündigung: Nicht nur ist die Botschaft geistgeboren; auch die Weise ihrer Weitergabe, bis hin zur Wortwahl, ist vom Geist: Geistliches Mittel passt zu geistlicher Botschaft. Daher auch die Formulierung in V. 14A.
English Standard Version 2001:And we impart this in words not taught by human wisdom but taught by the Spirit, interpreting spiritual truths to those who are spiritual.
King James Version 1611:Which things also we speak, not in the words which man's wisdom teacheth, but which the Holy Ghost teacheth; comparing spiritual things with spiritual.