2. Petrus 1, 21

Der zweite Brief des Petrus (Zweiter Petrusbrief)

Kapitel: 1, Vers: 21

2. Petrus 1, 20
2. Petrus 2, 1

Luther 1984 2. Petrus 1, 21:Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern -a-getrieben von dem heiligen Geist haben Menschen im Namen Gottes geredet. -a) 2. Timotheus 3, 16.17.
Menge 1926 2. Petrus 1, 21:denn noch niemals ist eine Weissagung durch menschlichen Willen ergangen-1-, sondern, vom Heiligen Geist getrieben, haben Menschen von Gott aus geredet. -1) o: zustande gekommen.
Revidierte Elberfelder 1985 2. Petrus 1, 21:Denn niemals wurde eine Weissagung durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben vom Heiligen Geist-a-. -a) 2. Samuel 23, 2; Matthäus 22, 43; Lukas 1, 67; 2. Timotheus 3, 16; 1. Petrus 1, 11.
Schlachter 1952 2. Petrus 1, 21:Denn niemals wurde durch menschlichen Willen eine Weissagung hervorgebracht, sondern vom heiligen Geist getrieben redeten heilige Menschen, von Gott (gesandt).
Zürcher 1931 2. Petrus 1, 21:Denn niemals ist eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht worden, sondern durch den heiligen Geist getrieben haben Menschen von Gott aus geredet. -2. Timotheus 3, 16.17; 1. Petrus 1, 10-12.
Luther 1545 2. Petrus 1, 21:denn es ist noch nie keine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem Heiligen Geist.
Albrecht 1912 2. Petrus 1, 21:Denn nie ist eine Weissagung aus menschlicher Willkür hervorgegangen, sondern heilige, gottgesandte Männer haben geredet, getrieben von dem Heiligen Geiste.+ ---- -- --- ELBERFELDER/2. Petrus 2 -+ --- MENGE/2. Petrus 2 -+ --- ALBRECHT/2. Petrus 2 -
Luther 1912 2. Petrus 1, 21:Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem heiligen Geist. -2. Timotheus 3, 16.17.
Meister 2. Petrus 1, 21:Denn niemals wurde eine Weissagung-a- durch den Willen des Menschen hervorgebracht, sondern getragen vom Heiligen Geiste-b- redeten die Menschen aus Gott! -a) 2. Timotheus 3, 16; 1. Petrus 1, 11. b) 2. Samuel 23, 2; Lukas 1, 70; Apostelgeschichte 1, 16; 3, 18.
Menge 1926 2. Petrus 1, 21:denn noch niemals ist eine Weissagung durch menschlichen Willen ergangen-1-, sondern, vom Heiligen Geist getrieben, haben Menschen von Gott aus geredet. -1) o: zustande gekommen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 2. Petrus 1, 21:Denn die Weissagung wurde niemals-1- durch den Willen des Menschen hervorgebracht, sondern heilige Männer-2- Gottes redeten, getrieben vom Heiligen Geiste. -1) o: ehemals nicht. 2) eig: Menschen. - TR: die heiligen Männer.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 2. Petrus 1, 21:Denn niemals wurde eine Weissagung durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben vom -ub-Heiligen Geist-a-. -a) 2. Samuel 23, 2; Matthäus 22, 43; Lukas 1, 67; 2. Timotheus 3, 16; 1. Petrus 1, 11.
Schlachter 1998 2. Petrus 1, 21:Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getrieben-1- haben die heiligen Menschen Gottes geredet. -1) o: geleitet, tragend in Bewegung gesetzt, bewirkt.++
Interlinear 1979 2. Petrus 1, 21:denn nicht durch Willen eines Menschen wurde gebracht eine Weissagung jemals, sondern, vom heiligen Geist getrieben werdend, haben geredet von Gott her Menschen.
NeÜ 2016 2. Petrus 1, 21:Denn niemals wurde eine Weissagung ausgesprochen, weil der betreffende Mensch das wollte. Diese Menschen wurden vielmehr vom Heiligen Geist gedrängt, das zu sagen, was Gott ihnen aufgetragen hatte.
Jantzen/Jettel 2016 2. Petrus 1, 21:denn nicht ‹durch› den Willen eines Menschen wurde einst Weissagung hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getragen 1) sprachen die heiligen Menschen Gottes. a)
a) 2. Timotheus 3, 16; 2. Samuel 23, 2; Jeremia 1, 9; Apostelgeschichte 1, 16; 28, 25; Hebräer 3, 7; 1. Petrus 1, 11 .12
1) Im Gt. steht hier dasselbe Wort wie bei HERVORGEBRACHT, nur in anderer Form. Es hat hier die Bed. „geführt“. Der gr. Ausdruck wurde gebraucht von Segelschiffen, die vom Wind geführt wurden.