1. Timotheus 6, 9

Der erste Brief des Paulus an die Timotheus (Erster Timotheusbrief)

Kapitel: 6, Vers: 9

1. Timotheus 6, 8
1. Timotheus 6, 10

Luther 1984:Denn die reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Verstrickung und in viele törichte und schädliche Begierden, welche die Menschen versinken lassen in Verderben und Verdammnis.-a- -a) Sprüche 28, 22; Matthäus 13, 22.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):denn die, welche um jeden Preis reich werden wollen, geraten in Versuchung und in eine Schlinge-1- und in viele törichte und schädliche Begierden, welche die Menschen in Untergang und Verderben stürzen. -1) o: in Fallstricke.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Die aber reich werden wollen-a-, fallen in Versuchung und Fallstrick-b- und in viele unvernünftige und schädliche Begierden, welche die Menschen in Verderben und Untergang versenken-c-. -a) Sprüche 23, 4. b) 1. Timotheus 3, 7. c) Matthäus 13, 22.
Schlachter 1952:Denn die, welche reich werden wollen, fallen in Versuchung und Schlingen und viele törichte und schädliche Lüste, welche die Menschen in Verderben und Untergang stürzen.
Zürcher 1931:Die aber, welche reich werden wollen, fallen in Versuchung und in eine Schlinge und in viele törichte und schädliche Begierden, die die Menschen in Untergang und Verderben stürzen. -Matthäus 13, 22; Sprüche 28, 20.22; Lukas 12, 20.
Luther 1912:Denn die da reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Stricke und viel törichte und schädliche Lüste, welche versenken die Menschen ins Verderben und Verdammnis. - Sprüche 23, 4; Sprüche 28, 22.
Luther 1545 (Original):Denn die da Reich werden wollen, die fallen in versuchung vnd stricke, vnd viel törichter vnd schedlicher Lüste, welche versencken die Menschen ins verderben vnd verdamnis.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn die da reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Stricke und viel törichter und schädlicher Lüste, welche versenken die Menschen ins Verderben und Verdammnis.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wer jedoch darauf aus ist, reich zu werden, verfängt sich in einem Netz von Versuchungen und erliegt allen möglichen unvernünftigen und schädlichen Begierden, die dem Menschen Unheil bringen und ihn ins Verderben stürzen.
Albrecht 1912/1988:Die nach Reichtum trachten, fallen in Versuchung und Schlingen und in viel unvernünftige und schädliche Begierden, die die Menschen in den Abgrund des Verderbens stürzen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn die da reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Stricke und viel törichte und schädliche Lüste, welche versenken die Menschen ins Verderben und Verdammnis. -Sprüche 23, 4; 28, 22.
Meister:Die aber reich sein wollen-a-, fallen in Versuchung und Fallstricke-b- des Teufels und in viele unverständige und schädliche Begierden, welche die Menschen ins Verderben und in den Untergang-c- stürzen. -a) Sprüche 15, 27; 20, 21; 28, 20; Matthäus 13, 22; Jakobus 5, 1.2. b) 1. Timotheus 3, 7. c) 1. Timotheus 1, 19.
Menge 1949 (Hexapla 1997):denn die, welche um jeden Preis reich werden wollen, geraten in Versuchung und in eine Schlinge-1- und in viele törichte und schädliche Begierden, welche die Menschen in Untergang und Verderben stürzen. -1) o: in Fallstricke.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Die aber reich werden wollen, fallen in Versuchung und Fallstrick und in viele unvernünftige und schädliche Lüste, welche die Menschen versenken in Verderben und Untergang.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Die aber -ifp-reich werden -ptp-wollen-a-, fallen in Versuchung und Fallstrick-b- und in viele unvernünftige und schädliche Begierden, welche die Menschen in Verderben und Untergang versenken-c-. -a) Sprüche 23, 4. b) 1. Timotheus 3, 7. c) Matthäus 13, 22.
Schlachter 1998:Denn die, welche reich werden wollen, fallen in Versuchung und Fallstricke und viele törichte und schädliche Begierden, die die Menschen in Untergang und Verderben stürzen.
Interlinear 1979:Aber die Wollenden reich sein fallen hinein in Versuchung und eine Schlinge und Begierden viele unvernünftige und schädliche, welche versenken die Menschen in Verderben und Untergang.
NeÜ 2021:Wer unbedingt reich werden will, wird sich in einem Netz von Versuchungen verfangen, er wird sich in viele unsinnige und schädliche Begierden stürzen, die den Menschen Unheil bringen und sie völlig zugrunde richten.
Jantzen/Jettel 2016:Aber die, die reich werden a)wollen, fallen in Versuchung und eine b)Schlinge und viele sinnlose und schädliche Lüste, welche die Menschen in c)Ruin und Untergang versenken;
a) Sprüche 23, 4
b) 1. Timotheus 3, 7*; Matthäus 13, 22
c) Sprüche 15, 27; 28, 22
English Standard Version 2001:But those who desire to be rich fall into temptation, into a snare, into many senseless and harmful desires that plunge people into ruin and destruction.
King James Version 1611:But they that will be rich fall into temptation and a snare, and [into] many foolish and hurtful lusts, which drown men in destruction and perdition.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 9: welche reich werden wollen, fallen in Versuchung. »Wollen« beschreibt hier den entschlossenen Wunsch aufgrund einer vernünftigen Überlegung und bezeichnet eindeutig diejenigen, die der Habgier schuldig sind. Die Form des gr. Verbs für »fallen« zeigt, dass solche Leute ständig in Versuchung fallen. Habgierige Menschen handeln zwanghaft, sie verfangen sich ständig in Sünden durch ihre verzehrende Begierde nach mehr. Untergang und Verderben. Aufgrund ihrer Habgier erleiden diese Menschen ein tragisches Ende: das Verderben in der Hölle. Diese Begriffe beschreiben die ewige Bestrafung der Gottlosen.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Timotheus 6, 9
Sermon-Online