Hebräer 12, 25

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 12, Vers: 25

Hebräer 12, 24
Hebräer 12, 26

Luther 1984:Seht zu, daß ihr den nicht abweist, der da redet. Denn wenn jene nicht entronnen sind, die den abwiesen, der auf Erden redete, wieviel weniger werden wir entrinnen, wenn wir den abweisen, der vom Himmel redet.-a- -a) Hebräer 2, 2; 10, 28.29.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):HÜTET euch, daß ihr den nicht ablehnt-1-, der (zu euch) redet! Denn wenn jene nicht ungestraft geblieben sind, die den ablehnten, der sich ihnen auf Erden kundgab: wieviel weniger werden wir dann davonkommen, wenn wir uns von dem abwenden, der vom Himmel her (zu uns redet)! -1) d.h. euch nicht weigert, den anzuhören.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Seht zu, daß ihr den nicht abweist, der da redet! Denn wenn jene nicht entkamen, die den abwiesen, der auf Erden die göttlichen Weisungen gab: wieviel mehr wir nicht, wenn-1- wir uns von dem abwenden, der von den Himmeln her (redet)-a-! -1) w: die. a) Hebräer 2, 3.
Schlachter 1952:Sehet zu, daß ihr den nicht abweiset, der da redet! Denn wenn jene nicht entflohen sind, die es sich verbaten, als er auf Erden redete, wieviel weniger wir, wenn wir uns von dem abwenden, der es vom Himmel herab tut,
Zürcher 1931:Sehet zu, dass ihr den nicht abweist, der redet! Denn wenn jene nicht entkommen sind, als sie den abwiesen, der auf Erden sich kundgab, wieviel weniger wir, die wir uns von dem abwenden, der (es tut) von den Himmeln her! -Hebräer 2, 1-3; 10, 28.29.
Luther 1912:Sehet zu, daß ihr den nicht abweiset, der da redet. Denn a) so jene nicht entflohen sind, die ihn abwiesen, da er auf Erden redete, viel weniger wir, so wir den abweisen, der vom Himmel redet; - a) Hebräer 2, 2; Hebräer 10, 28.29.
Luther 1545 (Original):Sehet zu, das jr euch des nicht wegert, der da redet. Denn so jene nicht entflohen sind, die sich wegerten, da er auff Erden redet, Viel weniger wir, so wir vns des wegern, der vom Himel redet,
Luther 1545 (hochdeutsch):Sehet zu, daß ihr euch des nicht weigert, der da redet! Denn jene nicht entflohen sind, die sich weigerten, da er auf Erden redete, viel weniger wir, so wir uns des weigern, der vom Himmel redet,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Hütet euch also davor, den abzuweisen, der zu euch spricht! Schon bei den Israeliten, 'die Gottes Stimme am Sinai gehört hatten,' kam keiner ungestraft davon, der sich seinen Anweisungen widersetzte, und damals war es ein Ort auf der Erde, von dem aus Gott zu ihnen sprach. Zu uns jedoch spricht er vom Himmel her. Wie viel schlimmer wird es uns daher gehen, wenn wir uns von ihm abwenden!
Albrecht 1912/1988:Hütet euch, dem euer Ohr zu verschließen, der zu euch redet*! Denn sind jene* der Strafe nicht entronnen, die seine Worte nicht hören wollten, als er auf Erden* zu ihnen redete: wie werden wir da ungestraft bleiben, wenn wir dem den Rücken kehren, der jetzt vom Himmel zu uns redet!
Luther 1912 (Hexapla 1989):Sehet zu, daß ihr den nicht abweiset, der da redet. Denn -a-so jene nicht entflohen sind, die ihn abwiesen, da er auf Erden redete, viel weniger wir, so wir den abweisen, der vom Himmel redet; -a) Hebräer 2, 2; 10, 28.29.
Meister:SEHT, daß ihr nicht Den verschmäht-a-, der da redet; denn wenn jene nicht entflohen, die den verschmähten-b-, der auf Erden Gottes Willen kundmachte, wieviel mehr wir, die Dem vom Himmel her den Rücken zuwenden, -a) Hebräer 2, 1. b) Hebräer 2, 2.3; 3, 17; 10, 28.29.
Menge 1949 (Hexapla 1997):HÜTET euch, daß ihr den nicht ablehnt-1-, der (zu euch) redet! Denn wenn jene nicht ungestraft geblieben sind, die den ablehnten, der sich ihnen auf Erden kundgab: wieviel weniger werden wir dann davonkommen, wenn wir uns von dem abwenden, der vom Himmel her (zu uns redet)! -1) d.h. euch nicht weigert, den anzuhören.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Sehet zu, daß ihr den nicht abweiset, der da redet! Denn wenn jene nicht entgingen, die den abwiesen, der auf Erden-1- die göttlichen Aussprüche gab: wieviel mehr wir (nicht), wenn-2- wir uns von dem abwenden, der von den Himmeln her (redet)! -1) TR: auf der Erde. 2) eig: die.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Seht zu, daß ihr den nicht -ka-abweist, der da -ptp-redet! Denn wenn jene nicht entkamen, die den abwiesen, der auf Erden -ptp-die göttlichen Weisungen gab: wieviel mehr wir (nicht), wenn-1- wir uns von dem abwenden, der von den Himmeln her (redet)-a-! -1) w: die. a) Hebräer 2, 3.
Schlachter 1998:Seht zu, daß ihr den nicht abweist, der da redet! Denn wenn jene nicht entflohen sind, die den abgewiesen haben, der auf der Erde göttliche Weisungen verkündete, wieviel weniger wir, wenn wir uns von dem abwenden, der es vom Himmel herab tut!
Interlinear 1979:Seht zu, daß nicht ihr abweist den Redenden! Denn wenn jene nicht entronnen sind, auf Erden abgewiesen habend den göttliche Weisung Erteilenden, viel mehr wir, die den von Himmeln Verwerfenden,
NeÜ 2021:Hütet euch also davor, den abzuweisen, der zu euch spricht! Schon die Israeliten entkamen ihrer Strafe nicht, als sie den abwiesen, der von einem Ort auf der Erde zu ihnen sprach. Wie viel schlimmer wird es uns ergehen, wenn wir den ablehnen, der vom Himmel her zu uns spricht.
Jantzen/Jettel 2016:Seht zu, dass ihr nicht den abweist, der redet, denn wenn jene nicht a)entkamen, die den abwiesen, der auf der Erde Weisung ‹und Warnung› gab, wie viel mehr [werden] wir [nicht entkommen], wenn wir uns von dem abwenden, der es von den b)Himmeln her [tut],
a) Hebräer 12, 19; 2, 1 .2 .3; 10, 29
b) Hebräer 1, 2
English Standard Version 2001:See that you do not refuse him who is speaking. For if they did not escape when they refused him who warned them on earth, much less will we escape if we reject him who warns from heaven.
King James Version 1611:See that ye refuse not him that speaketh. For if they escaped not who refused him that spake on earth, much more [shall not] we [escape], if we turn away from him that [speaketh] from heaven:



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 25: abweist. S. Anm. zu V. 19, wo dasselbe Wort das Verhalten der Israeliten am Berg Sinai beschreibt. wie viel weniger. Die Konsequenzen für Abgefallene sind tatsächlich fürchterlich. Das Gericht und der Schrecken, die darauf stehen, übertreffen bei weitem die Erfahrungen am Berg Sinai.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hebräer 12, 25
Sermon-Online