4. Mose 11, 1

Das vierte Buch Mose, Numeri

Kapitel: 11, Vers: 1

4. Mose 10, 36
4. Mose 11, 2

Luther 1984:UND das Volk klagte vor den Ohren des HERRN, daß es ihm schlecht gehe. Und als es der HERR hörte, entbrannte sein Zorn, und -a-das Feuer des HERRN loderte auf unter ihnen und fraß am Rande des Lagers. -a) 3. Mose 10, 2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DA erging sich das Volk in lauten Klagen über sein Ungemach vor den Ohren des HErrn. Als der HErr es hörte, entbrannte sein Zorn, und das Feuer des HErrn-1- zündete unter ihnen und richtete am Ende des Lagers Verheerung an. -1) d.h. der Blitz.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:UND es geschah, als das Volk sich in Klagen erging, da war es böse in den Ohren des HERRN. Und als der HERR es hörte-a-, da erglühte sein Zorn, und ein Feuer des HERRN brannte unter ihnen und fraß am Rand des Lagers-b-. -a) 4. Mose 12, 2. b) 4. Mose 16, 35; 5. Mose 9, 22; Psalm 78, 21.
Schlachter 1952:ABER das Volk beklagte sich arg vor den Ohren des HERRN. Als der HERR das hörte, entbrannte sein Zorn, und das Feuer des HERRN brannte unter ihnen und verzehrte das Ende des Lagers.
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Und es geschah, dass das Volk sich sehr beklagte, und das war böse in den Ohren des HERRN; und als der HERR es hörte, da entbrannte sein Zorn, und das Feuer des HERRN brannte unter ihnen und fraß am Ende des Lagers.
Zürcher 1931:DAS Volk aber murrte vor den Ohren des Herrn über Not. Als der Herr dies hörte, entbrannte sein Zorn, und das Feuer des Herrn loderte auf wider sie und verzehrte das Ende des Lagers. -2. Mose 16, 2; 3. Mose 10, 2; 4. Mose 16, 35.
Luther 1912:Und da sich das Volk ungeduldig machte, gefiel es übel vor den Ohren des Herrn. Und als es der Herr hörte, ergrimmte sein Zorn, und zündete a) das Feuer des Herrn unter ihnen an; das verzehrte die äußersten Lager. - a) 3. Mose 10, 2.
Buber-Rosenzweig 1929:Das Volk war wie Totenklager, übel in SEINEN Ohren, ER hörte es, sein Zorn entflammte, ein Feuer von IHM zündete auf sie ein, es fraß am Rande des Lagers.
Tur-Sinai 1954:Das Volk aber war wie Klagende, übel vor den Ohren des Ewigen; und der Ewige hörte es und sein Angesicht flammte, und es loderte Feuer des Ewigen gegen sie auf und fraß am Rand des Lagers.
Luther 1545 (Original):Vnd da sich das Volck vngedültig macht, gefiel es vbel fur den ohren des HERRN, Vnd als der HERR hörete, ergrimmet sein zorn vnd zündet das fewr des HERRN vnter jnen an, das verzeret die eussersten Lager.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und da sich das Volk ungeduldig machte, gefiel es übel vor den Ohren des HERRN. Und als es der HERR hörete, ergrimmete sein Zorn und zündete das Feuer des HERRN unter ihnen an, das verzehrete die äußersten Lager.
NeÜ 2021:Unzufriedenheit unter dem Volk: Das Volk lag Jahwe mit schweren Klagen in den Ohren. Als Jahwe das vernahm, entflammte sein Zorn. Er schickte ein Feuer, das am Rand des Lagers aufloderte und um sich fraß.
Jantzen/Jettel 2022:Und es geschah, als das Volk sich in Klagen erging, da war es übel in den Ohren Jahwehs. Und Jahweh hörte es, und sein Zorn entbrannte, und ein Feuer Jahwehs brannte unter ihnen und fraß am Rand des Heerlagers.
-Parallelstelle(n): Zorn 5. Mose 9, 22; Feuer 4. Mose 16, 35; 3. Mose 10, 2; Psalm 78, 12
English Standard Version 2001:And the people complained in the hearing of the LORD about their misfortunes, and when the LORD heard it, his anger was kindled, and the fire of the LORD burned among them and consumed some outlying parts of the camp.
King James Version 1611:And [when] the people complained, it displeased the LORD: and the LORD heard [it]; and his anger was kindled; and the fire of the LORD burnt among them, and consumed [them that were] in the uttermost parts of the camp.
Westminster Leningrad Codex:וַיְהִי הָעָם כְּמִתְאֹנְנִים רַע בְּאָזְנֵי יְהוָה וַיִּשְׁמַע יְהוָה וַיִּחַר אַפּוֹ וַתִּבְעַר בָּם אֵשׁ יְהוָה וַתֹּאכַל בִּקְצֵה הַֽמַּחֲנֶֽה



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:11, 1 - 25, 18: Der Vers 11, 1 ist ein markanter Wendepunkt; der folgende Teil des Buches unterscheidet sich deutlich von 4. Mose 1-10. Das zuvor gehorsame Israel murrte nun (11, 1; 14, 2.27.29.36; 16, 1-3.41; 17, 5) und rebellierte (14, 9; 17, 10). Schließlich rebellierten sogar Mose und Aaron gegen den Herrn (20, 10.24). Durch Israels Ungehorsam wurde Gottes Zorn erweckt (11, 1.10.33; 12, 9; 14, 18; 25, 3.4) und so strafte und schlug Gott sein Volk (14, 37; 16, 46.47.48.49.50; 25, 8.9.18), wie er auch den Pharao und die Ägypter gestraft und geschlagen hatte (2. Mose 9, 14; 12, 13; 30, 12). Doch obgleich Gott die damalige Generation Israels gerichtet hat, wird er seine Verheißungen an Abraham dennoch in der Zukunft erfüllen (23, 5-24, 24). 11, 1 - 12, 16 Das Murren des Volkes und seiner Führer begann bei der Wanderung vom Sinai nach Kadesch. 11, 1 der Herr es hörte. Sie murrten nicht innerlich, sondern äußerlich und hörbar. am Ende des Lagers. In seiner Gnade vernichtete Gott nur diejenigen, die sich an den äußersten Rändern des Lagers Israels befanden.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 4. Mose 11, 1
Sermon-Online