Psalm 56, 2

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 56, Vers: 2

Psalm 56, 1
Psalm 56, 3

Luther 1984:Gott, sei mir gnädig, denn Menschen stellen mir nach; / täglich bekämpfen und bedrängen sie mich. /
Menge 1949 (V1):Sei mir gnädig, o Gott, denn Menschen stellen mir nach! / immerfort bedrängen mich Krieger. /
Revidierte Elberfelder 1985:Sei mir gnädig, o Gott-a-! - denn es stellen mir Menschen nach; / den ganzen Tag bedrängt mich ein Streitender. / -a) Psalm 41, 5.
Schlachter 1952:O Gott, sei mir gnädig; denn es schnaubt ein Mensch wider mich, / immerfort bekriegt und bedrängt er mich! /
Zürcher 1931:Erbarme dich meiner, o Gott, / denn Menschen schnauben wider mich, / allezeit bedrängen mich Krieger. /
Buber-Rosenzweig 1929:Gunst leihe mir, Gott, denn die Leute schnappen nach mir, bekriegend umklammern sie mich all den Tag,
Tur-Sinai 1954:«Gib Gunst mir, Gott / weil Menschen nach mir gieren / und alletag der Krieger mich bedrängt. /
Luther 1545:Gott, sei mir gnädig, denn Menschen wollen mich versenken; täglich streiten sie und ängsten mich.
NeÜ 2016:Sei mir gnädig, Gott! / Denn Menschen schnappen nach mir. / Sie bekriegen mich, / bedrängen mich den ganzen Tag.
Jantzen/Jettel 2016:Sei mir gnädig*, Gott, denn es schnaubt 1) nach mir der Mensch*. Den ganzen Tag bekämpft und bedrängt er mich 2). a)
1) o.: schnappt; so a. i. Folg
2) eigtl.: den ganzen Tag [mich] bekämpfend bedrängt [o.: bedrückt; umklammert] er mich; o.: den ganzen Tag bedrängt mich ein Streitender
a) Psalm 57, 2 .3 .4; Psalm 9, 14*
English Standard Version 2001:Be gracious to me, O God, for man tramples on me; all day long an attacker oppresses me;
King James Version 1611:Be merciful unto me, O God: for man would swallow me up; he fighting daily oppresseth me.