Psalm 62, 11

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 62, Vers: 11

Psalm 62, 10
Psalm 62, 12

Luther 1984:Verlaßt euch nicht auf Gewalt / und setzt auf Raub nicht eitle Hoffnung; / -a-fällt euch Reichtum zu, / so hängt euer Herz nicht daran. / -a) Matthäus 19, 22; Lukas 12, 15-21; 1. Timotheus 6, 9.17.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Verlaßt euch nicht auf Erpressung-1- / und setzt nicht eitle Hoffnung auf Raub; / wenn der Reichtum sich mehrt, so hängt das Herz nicht daran! / -1) = unrecht Gut.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Vertraut nicht auf Erpressung, / und betrügt euch nicht-1- durch Raub; / wenn der Reichtum-a- wächst, / richtet euer Herz nicht darauf-b-! / -1) w: «seid nicht (eitel, nichtig) leer»; d.h. setzt keine Hoffnung auf Raub, die ist vergeblich. a) 1. Timotheus 6, 17. b) Matthäus 19, 22; Lukas 12, 19.
Schlachter 1952:Verlasset euch nicht auf erpreßtes Gut / und auf geraubtes seid nicht stolz; / nimmt das Vermögen zu, / so setzet euer Vertrauen nicht darauf! /
Zürcher 1931:Verlasset euch nicht auf Gewalt / und setzt nicht eitle Hoffnung auf Raub. / Wenn der Reichtum wächst, / hänget euer Herz nicht daran. / -Lukas 12, 19.20; 1. Timotheus 6, 17.
Luther 1912:Verlasset euch nicht auf Unrecht und Frevel, haltet euch nicht zu solchem, das eitel ist; a) fällt euch Reichtum zu, so hänget das Herz nicht daran. - a) Matthäus 19, 22; Lukas 12, 19.20; 1. Timotheus 6, 17.
Buber-Rosenzweig 1929:Mit Bedrückung sichert euch nimmer! laßt euch nimmer umdunsten von Raub! Habe, wenn sie gedeiht, setzt das Herz nimmer daran!
Tur-Sinai 1954:Vertraut nicht auf Erpreßtes / und nicht auf Raub / seid nicht im Wahn! / Daß wachse euer Gut / setzt nicht darauf den Sinn! /
Luther 1545 (Original):Verlasset euch nicht auff vnrecht vnd freuel, Haltet euch nicht zu solchem das nichts ist, Fellet euch Reichthum zu, so henget das hertz nicht dran.
Luther 1545 (hochdeutsch):Verlasset euch nicht auf Unrecht und Frevel; haltet euch nicht zu solchem, das nichts ist. Fällt euch Reichtum zu, so hänget das Herz nicht dran.
NeÜ 2021:(11) Vertraut nicht auf Erpressung! / Betrügt euch nicht durch Raub! / Und wenn der Wohlstand wächst, / hängt das Herz nicht daran!
Jantzen/Jettel 2016:Verlasst euch nicht auf Erpressung 1) und werdet nicht betört durch Raub 2). Wenn der Reichtum wächst, hängt euer Herz nicht daran 3)! a)
1) o.: Bedrückung; o.: erpresstes Gut
2) o.: lasst euch nicht benebeln durch Geraubtes
3) eigtl.: setzt euer Herz nicht darauf
a) Jeremia 22, 17; Hesekiel 18, 18; Jesaja 61, 8; Psalm 52, 9*; Hiob 31, 24 .25; Jeremia 17, 11; Lukas 12, 15 .16 .17 .18 .19 .20 .21; 1. Timotheus 6, 10 .17; Matthäus 6, 21
English Standard Version 2001:Put no trust in extortion; set no vain hopes on robbery; if riches increase, set not your heart on them.
King James Version 1611:Trust not in oppression, and become not vain in robbery: if riches increase, set not your heart [upon them].



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)




Predigten über Psalm 62, 11
Sermon-Online