Psalm 86, 17

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 86, Vers: 17

Psalm 86, 16
Psalm 87, 1

Luther 1984:Tu ein Zeichen an mir, / daß du's gut mit mir meinst, / daß es sehen, die mich hassen, und sich schämen, / weil du mir beistehst, HERR, und mich tröstest.
Menge 1949 (V1):Tu ein Zeichen an mir zum Guten, / daß meine Feinde es sehn und sich schämen müssen, / weil du, o HErr, mein Helfer und Tröster gewesen!
Revidierte Elberfelder 1985:Wirke an mir ein Zeichen zum Guten, / daß die, die mich hassen, es sehen und beschämt werden-a-, / weil du, HERR, mir geholfen und mich getröstet hast. -a) Psalm 71, 21; Jesaja 12, 1.
Schlachter 1952:Tue ein Zeichen an mir zum Guten, / so werden meine Hasser zu ihrer Beschämung sehen, / daß du, HERR, mir geholfen und mich getröstet hast.
Zürcher 1931:Tue an mir ein Zeichen zum Guten, / damit, die mich hassen, voll Beschämung es sehen, / dass du, Herr, mir geholfen und mich getröstet hast.
Buber-Rosenzweig 1929:Tu an mir ein Zeichen zum Guten, meine Hasser sollen sehen, in Schanden, daß selber DU mir hilfst und mich tröstest.
Tur-Sinai 1954:Erwirk an mir ein günstig Zeichen / daß meine Hasser sehen und sich schämen / daß du mir, Ewger, hilfst, und du mich tröstest.»
Luther 1545:Tu ein Zeichen an mir, daß mir's wohlgehe, daß es sehen, die mich hassen, und sich schämen müssen, daß du mir beistehest, HERR, und tröstest mich.
NeÜ 2016:Gib mir ein sichtbares Zeichen von deiner Güte, / damit meine Hasser sich schämen, / weil du, Jahwe, mir hilfst und mich tröstest.
Jantzen/Jettel 2016:Tue ein Zeichen an mir zum Guten – meine Hasser sollen es sehen und zuschanden werden –, dass 1) DU, HERR, mir geholfen und mich getröstet hast. a) 2)
1) o.: weil
a) Psalm 71, 9 .10 .11 .12 .13; Micha 7, 8 .9 .10; Psalm 23, 4; 118, 13; Jesaja 12, 1; 49, 13
2) Zahlen zu Psalm 86Einziger Davidpsalm im III. Psalmbuch; 145 Wörter; Zl.; 17 Verszeilen;Zentrumswort (von den 72 + 1 + 72 Wörtern): „du“ (V. 10a);5 Zentrumswörter (von den 70 + [2 + 1 + 2] + 70 Wörtern): V. 10a: „denn groß bist du und Wunder tuend“ („du“ im Zentrum);Mittelverszeile (von den 8 + 1 + 8 = 17 hebr. Verszeilen): V. 9;Erweitertes Zentrum (Mittelstrophe von den 3 + 1 + 3 Strophen): V. 8-10;3 Teile (mit je einem Zentrum): V. 1-7 || V. 8-14 || 15-17;1. Teil (V. 1-7): 7 Verszeilen, chiastisch aufgebaut, umrahmt von dem Wort „erhören“ (V. 1a und 7b); Mittelverszeile (von den 3 + 1 + 3 Verszeilen): V. 4. Der 1. Teil besteht aus 54 Wörter; 54 ist der Zahlenwert von „erhöre mich“ (V. 1a). 2. Teil (V. 8-14): 7 Verszeilen; Mittelverszeile (von den 3 + 1 + 3 Verszeilen): V. 11; Der Mittelteil besteht aus 60 Wörter und ist umgeben von 54 + 31 = 85 (= 5x17) Wörter;3. Teil (V. 15-17): 3 Verszeilen, 31 Wörter;Betrachtet man den 1. und 2. Teil zusammen (V. 1-14), ergibt sich: 6 Zentrumsw. (von den 114 = 54 + 6 + 54 Wörtern): V. 8 = 2Mittelzeile (von den 15 + 2 + 15 Zeilen). 7 Strophen: V. 1.2 | V. 3-5 | V. 6.7 || V. 8-10 (Mittelstrophe) | V. 11 | V. 12-14 || V. 15-17;7mal „mein Herr“, was auffällig viel ist von den 47 Vorkommen im gesamten Psalter.
English Standard Version 2001:Show me a sign of your favor, that those who hate me may see and be put to shame because you, LORD, have helped me and comforted me.
King James Version 1611:Shew me a token for good; that they which hate me may see [it], and be ashamed: because thou, LORD, hast holpen me, and comforted me.