Sprüche 12, 3

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 12, Vers: 3

Sprüche 12, 2
Sprüche 12, 4

Luther 1984:Durch Gottlosigkeit kann der Mensch nicht bestehen; aber die Wurzel der Gerechten wird bleiben.
Menge 1949 (V1):Keiner gelangt durch Gottlosigkeit zu festem Bestand, aber die Wurzel der Frommen bleibt unerschüttert. -
Revidierte Elberfelder 1985:Keinen Bestand hat ein Mensch durch Gottlosigkeit,-a- aber die Wurzel der Gerechten wird nicht ins Wanken gebracht.-b- -a) Prediger 8, 8. b) Sprüche 10, 25.
Schlachter 1952:Kein Mensch kann bestehen durch Gottlosigkeit; die Wurzel der Gerechten aber wird nicht wanken.
Zürcher 1931:Durch Gottlosigkeit kommt der Mensch zu keinem festen Bestand, / die Wurzel der Frommen aber wankt nicht. /
Buber-Rosenzweig 1929:Ein Mensch bleibt nicht aufrecht bei Frevel, aber die Wurzel der Bewährten wankt nie.
Tur-Sinai 1954:Im Frevel hat kein Mensch Bestand / doch der Gerechten Wurzel wankt nicht. /
Luther 1545:Ein gottlos Wesen fördert den Menschen nicht; aber die Wurzel der Gerechten wird bleiben.
NeÜ 2016:Wer Unrecht tut, hat keinen Bestand, / doch der Gerechte steht wie ein tief verwurzelter Baum.
Jantzen/Jettel 2016:Kein Mensch wird bestehen in [seiner] Ehrfurchtslosigkeit*, aber die Wurzel der Gerechten bleibt unerschüttert. a)
a) besteh. Sprüche 11, 5; 12, 7; Prediger 8, 8; Wurz. Sprüche 12, 12; unersch. Sprüche 10, 25
English Standard Version 2001:No one is established by wickedness, but the root of the righteous will never be moved.
King James Version 1611:A man shall not be established by wickedness: but the root of the righteous shall not be moved.