Klagelieder 3, 58

Die Klagelieder Jeremias

Kapitel: 3, Vers: 58

Klagelieder 3, 57
Klagelieder 3, 59

Luther 1984:Du führst, Herr, meine Sache und erlösest mein Leben.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Du, o HErr, hast meine Sache geführt, hast mein Leben gerettet;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Du hast, Herr, meinen Rechtsstreit geführt-1-,-a- hast mein Leben erlöst.-b- -1) w: Du strittest, Herr, die Rechtsstreite meiner Seele. a) 1. Samuel 25, 39; Jeremia 50, 34. b) Jeremia 31, 11; 38, 13.
Schlachter 1952:Du führtest, o Herr, die Sache meiner Seele, du rettetest mir das Leben!
Zürcher 1931:Du hast, o Herr, meine Sache geführt, hast mein Leben errettet. /
Luther 1912:Du führest, Herr, die Sache meiner Seele und erlösest mein Leben.
Buber-Rosenzweig 1929:Du strittest, mein Herr, die Streite meiner Seele, du löstest mein Leben aus.
Tur-Sinai 1954:Du strittest, Herr, mir meiner Seele Streite / erlöstest mein Leben. /
Luther 1545 (Original):Nahe dich zu mir, wenn ich dich anruffe, vnd sprich, Fürcht dich nicht.
Luther 1545 (hochdeutsch):Führe du, HERR, die Sache meiner Seele und erlöse mein Leben!
NeÜ 2021:Du kämpftest im Rechtsstreit für mich, Herr, / du hast mein Leben erlöst.
Jantzen/Jettel 2016:Herr, du hast die Rechtssachen meiner Seele geführt, hast mein Leben erlöst. a)
a) führtest Jeremia 50, 34; erlöst Psalm 103, 4; Jesaja 52, 3; Jeremia 31, 11
English Standard Version 2001:You have taken up my cause, O Lord; you have redeemed my life.
King James Version 1611:O Lord, thou hast pleaded the causes of my soul; thou hast redeemed my life.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 52: Die mich ohne Ursache hassen. Jeremias Beschreibung seiner Verfolgung klang sehr nach der Zeit, als seine Feinde im Palast ihn in eine Zisterne warfen (vgl. V. 53; Jeremia 38, 4-6). Gott gab ihm Sicherheit als Antwort auf sein Gebet (V. 57) und erlöste ihn (V. 58), indem er Ebed-Melech zu seiner Rettung sandte (vgl. Jeremia 38, 7-13). Jeremia bittet Gott, ihm Recht vor seinen Feinden zu verschaffen (V. 59-63).




Predigten über Klagelieder 3, 58
Sermon-Online