Matthäus 4, 23

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 4, Vers: 23

Matthäus 4, 22
Matthäus 4, 24

Luther 1984:UND Jesus zog umher in ganz Galiläa, lehrte in ihren Synagogen-1-** und -a-predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk. -1) Versammlungsstätte jüd. Gemeinden, wo am Sabbat ein Wortgottesdienst mit Gebet, Schriftlesung, Predigt und abschließendem Segen abgehalten wird. Zur Zeit Jesu durfte jeder in den heiligen Schriften bewanderte jüd. Mann die Predigt halten (vgl. Lukas 4, 20; Apostelgeschichte 13, 15). a) Markus 1, 39; Lukas 4, 44.
Menge 1949 (V1):JESUS zog dann in ganz Galiläa umher, indem er in ihren-1- Synagogen lehrte, die Heilsbotschaft vom Reiche (Gottes) verkündigte und alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk heilte; -1) = den dortigen.
Revidierte Elberfelder 1985:UND Jesus zog in ganz Galiläa umher, lehrte in ihren Synagogen-1- und predigte das Evangelium des Reiches und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen unter dem Volk-a-. -1) in der Synagoge kamen die Juden, bes. am Sabbat, zum Gebet, zur Schriftlesung u. -auslegung zusammen. Sie war Ausgangspunkt der Schriftgelehrsamkeit u. der Zucht (vgl. Anm. zu Matthäus 10, 17). Die Synagoge konnte jedoch nicht den Tempel ersetzen, wo allein geopfert werden durfte. a) Matthäus 9, 35; Markus 1, 21; Lukas 4, 15; Apostelgeschichte 10, 38.
Schlachter 1952:Und Jesus durchzog ganz Galiläa, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk.
Zürcher 1931:UND er zog umher in ganz Galiläa, lehrte in ihren Synagogen, predigte das Evangelium vom Reich und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen im Volke. -Matthäus 9, 35; Markus 1, 39; Lukas 4, 15.44; Apostelgeschichte 10, 38.
Luther 1545:Und Jesus ging umher im ganzen galiläischen Lande, lehrete in ihren Schulen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilete allerlei Seuche und Krankheit im Volk.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Jesus zog durch ganz Galiläa; er lehrte in den Synagogen, verkündete die Botschaft vom Reich 'Gottes' und heilte alle Kranken und Leidenden im Volk.
Albrecht 1912:Jesus zog umher in ganz Galiläa: Er lehrte in ihren Versammlungshäusern-1-**, verkündigte die frohe Botschaft vom Königreiche und heilte allerlei Krankheiten und Gebrechen im Volke*. -1) gemeint sind die gottesdienstlichen Versammlungshäuser der Juden, die mit dem gr. Namen -+Synagogen- hießen. Dort vereinigten sich die Juden am Sabbat und bei andern Gelegenheiten. Weil in den Synagogen vor allem das Gesetz gehört und gelernt wurde, so waren sie die Hauptstätten für die Tätigkeit der Schriftgelehrten, die ja die eigentlichen Kenner und Erklärer des Gesetzes waren.
Luther 1912:Und -a-Jesus ging umher im ganzen galiläischen Lande, lehrte in ihren -1-Schulen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte allerlei Seuche und Krankheit im Volk. -1) -+Schule-, im NT Synagoge. a) Markus 1, 39; Lukas 4, 15.44; Apostelgeschichte 10, 38.
Meister:UND Jesus ging umher in ganz Galiläa, und Er lehrte in ihren Synagogen, und Er predigte das Evangelium-a- des Königreiches, und Er heilte-b- allerlei Krankheit und allerlei Gebrechlichkeit in dem Volk. -a) Matthäus 9, 35; Markus 1, 21.39; Lukas 4, 15.44. b) Markus 1, 34.
Menge 1949 (V2):JESUS zog dann in ganz Galiläa umher, indem er in ihren-1- Synagogen lehrte, die Heilsbotschaft vom Reiche (Gottes) verkündigte und alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk heilte; -1) = den dortigen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und Jesus zog in ganz Galiläa umher, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium des Reiches und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen unter dem Volke.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:UND er -ipf-zog in ganz Galiläa umher, lehrte in ihren Synagogen-1- und predigte das Evangelium des Reiches und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen unter dem Volk-a-. -1) in der Synagoge kamen die Juden, bes. am Sabbat, zum Gebet, zur Schriftlesung u. -auslegung zusammen. Sie war Ausgangspunkt der Schriftgelehrsamkeit u. der Zucht (vgl. Anm. zu Matthäus 10, 17). Die Synagoge konnte jedoch nicht den Tempel ersetzen, wo allein geopfert werden durfte. a) Matthäus 9, 35; Markus 1, 21; Lukas 4, 15; Apostelgeschichte 10, 38.
Schlachter 1998:Und Jesus durchzog ganz Galiläa, lehrte in ihren Synagogen-1- und verkündigte das Evangelium-2- von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk. -1) Versammlungsstätte der Juden. 2) d.h. die Heilsbotschaft, die gute Botschaft von der Errettung.++
Interlinear 1979:Und er zog umher in ganz Galiläa, lehrend in ihren Synagogen und verkündigend die Frohbotschaft vom Reich und heilend jede Krankheit und jedes Gebrechen im Volk.
NeÜ 2016:Jesus zog in ganz Galiläa umher. Er lehrte in den Synagogen und verkündigte die gute Botschaft vom Reich Gottes (Herrschaft Gottes, das Reich, das von Gott (bei Matthäus steht meist: vom Himmel) regiert wird.) und heilte alle Kranken und Leidenden im Volk.
Jantzen/Jettel 2016:a)Und Jesus durchzog ganz Galiläa, b)lehrte in ihren Synagogen und verkündete die gute Botschaft 1) vom c)Königreich und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen im Volk.
a) Matthäus 8, 16*; 9, 35
b) Matthäus 13, 54
c) Apostelgeschichte 28, 23*
1) das Evangelium; griech.: EU-AGGELION. Das Wort setzt sich zusammen aus EU („gut“) und AGGELLEIN („Botschaft sagen, bringen“). Das EU vor Vokal wurde im Griech. als „ef“ ausgesprochen, und bei zwei „gg“ nacheinander wird das erste wie „n“ gesprochen; daher: EF-ANGELION.
English Standard Version 2001:And he went throughout all Galilee, teaching in their synagogues and proclaiming the gospel of the kingdom and healing every disease and every affliction among the people.
King James Version 1611:And Jesus went about all Galilee, teaching in their synagogues, and preaching the gospel of the kingdom, and healing all manner of sickness and all manner of disease among the people.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.