5. Mose 8, 17

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 8, Vers: 17

5. Mose 8, 16
5. Mose 8, 18

Luther 1984 5. Mose 8, 17:Du könntest sonst sagen in deinem Herzen: Meine Kräfte und meiner Hände Stärke haben mir diesen Reichtum gewonnen.
Menge 1926 5. Mose 8, 17:Denke dann nicht etwa bei dir selbst: ,Meine Kraft und meine starken Arme haben mir diesen Wohlstand verschafft!'
Revidierte Elberfelder 1985 5. Mose 8, 17:und du (dann nicht) in deinem Herzen sagst: Meine Kraft und die Stärke meiner Hand hat mir dieses Vermögen verschafft-a-! -a) Richter 7, 2; 1. Samuel 30, 23; Hiob 31, 25; Jeremia 9, 22; Hesekiel 28, 5; Daniel 4, 27; 1. Korinther 4, 7.
Schlachter 1952 5. Mose 8, 17:und daß du nicht sagest in deinem Herzen: Meine eigene Kraft und meine fleißigen Hände haben mir diesen Reichtum verschafft.
Zürcher 1931 5. Mose 8, 17:und dass du nicht bei dir selber sprechest: «Meine Kraft und die Stärke meiner Hand hat mir diesen Reichtum erworben.»
Buber-Rosenzweig 1929 5. Mose 8, 17:du möchtest in deinem Herzen sprechen: Meine Kraft, die Markigkeit meiner Hand hat mir dieses Vermögen gemacht!
Tur-Sinai 1954 5. Mose 8, 17:und du sprächst in deinem Herzen: ,Meine Kraft und die Stärke meiner Hand hat mir dies Vermögen geschaffen!'
Luther 1545 5. Mose 8, 17:Du möchtest sonst sagen in deinem Herzen: Meine Kräfte und meiner Hände Stärke haben mir dies Vermögen ausgerichtet;
NeÜ 2016 5. Mose 8, 17:Dann sollst du nicht denken: Diesen Reichtum habe ich mir selbst zu verdanken, der Kraft meiner Hände.
Jantzen/Jettel 2016 5. Mose 8, 17:und du in deinem Herzen sprichst: Meine Kraft und die Stärke meiner Hand Hand 1) hat mir dieses Vermögen verschafft! a)
a) Römer 9, 16; 1. Korinther 4, 7; Epheser 4, 8
1) d. h.: meine fleißige Hand