Sprüche 1, 5

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 1, Vers: 5

Sprüche 1, 4
Sprüche 1, 6

Luther 1984:Wer weise ist, der höre zu und wachse an Weisheit, und wer verständig ist, der lasse sich raten,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Auch der Weise möge sie vernehmen, um an Wissen zuzunehmen, und der Verständige möge sich (durch sie) Lebensklugheit aneignen,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der Weise höre und mehre die Kenntnis, und der Verständige erwerbe-1- weisen Rat-2a-, -1) o: Es hört darauf der Weise und nimmt zu an Einsicht, und der Verständige erwirbt . . . 2) w: Steuerungen; d.h. Verhaltensregeln; o: weise Lenkung. a) Sprüche 8, 33; 9, 8.9; 18, 15; 19, 25; 21, 11; 5. Mose 4, 6; Hiob 34, 2; Matthäus 13, 12.
Schlachter 1952:Wer weise ist, hört darauf und vermehrt seine Kenntnisse, und wer verständig ist, eignet sich Fertigkeiten an,
Zürcher 1931:wer weise ist, hört darauf und mehrt sein Wissen, / und wer verständig, lernt richtig leben -, /
Luther 1912:Wer weise ist, der hört zu und bessert sich; und wer verständig ist, der läßt sich raten,
Buber-Rosenzweig 1929:hörs der Weise und mehre Vernunft, der Verständige, Lenkungskünste erwerb er, -
Tur-Sinai 1954:Der Weise hörs und mehre sich Belehrung / und der Vernünftige gewinne Planung. /
Luther 1545 (Original):Wer Weise ist, der höret zu vnd bessert sich, vnd wer Verstendig ist, der lesst jm raten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wer weise ist, der höret zu und bessert sich; und wer verständig ist, der läßt ihm raten,
NeÜ 2021:Der Kluge hört zu und mehrt seine Kenntnis, / der Erfahrene lernt Führungskunst,
Jantzen/Jettel 2016:es höre der Weise und er nehme zu an Lehre, und der Verständige eigne sich [weise] Strategien an; a)
a) Sprüche 9, 9; Matthäus 13, 12; 1. Timotheus 4, 15
English Standard Version 2001:Let the wise hear and increase in learning, and the one who understands obtain guidance,
King James Version 1611:A wise [man] will hear, and will increase learning; and a man of understanding shall attain unto wise counsels:



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 1: In diesen Versen des Prologs wird der Leser zu einem ernsthaften Studium zu seinem eigenen Nutzen aufgerufen. Mittels ein paar kurzer Worte wird er bekannt gemacht mit: 1.) dem Literaturgenre (V. 1); 2.) einer deutlich zweifachen Absicht (V. 2-6) und 3.) einer überaus wichtigen Lebensdevise (V. 7). 1, 1 Sprüche. S. Einleitung: Titel. Die Sprüche sind kurze, prägnante Redewendungen, die zeitlose Wahrheit und Weisheit ausdrücken. Sie nehmen die Gedanken des Lesers gefangen und veranlassen ihn zur Reflektion über die Anwendung göttlicher Grundsätze in alltäglichen Lebenssituationen (z.B. 2, 12). Die Einsichten der Sprüche werden sowohl in poetischer Form als auch im Prosastil vermittelt, und doch beinhalten sie gleichzeitig Gebote, die es zu befolgen gilt. Gottes Sprichworte sind nicht allein auf dieses Buch begrenzt (s. 1. Mose 10, 9; 1. Samuel 10, 12; 24, 13; Jeremia 31, 29; Hesekiel 12, 22; 18, 2). Salomos. S. Einleitung: Autor und Abfassungszeit. Als Salomo König von Israel wurde, suchte und fand er Weisheit und Erkenntnis vom Herrn (2. Chronik 1, 7-12), was ihm Reichtum, Ehre und Ruhm brachte. 1, 2-6 Die zweifache Absicht des Buches ist es, 1.) durch Weisheit und Belehrung eine gottesfürchtige Lebensführung zu fördern (V. 2a; weiter ausgeführt in V. 3.4) sowie 2.) Unterscheidungsvermögen zu entwickeln (V. 2b; weiter ausgeführt in V. 5).




Predigten über Sprüche 1, 5
Sermon-Online