Jesaja 41, 24

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 41, Vers: 24

Jesaja 41, 23
Jesaja 41, 25

Luther 1984:Siehe, ihr seid nichts, und euer Tun ist auch nichts, und euch erwählen ist ein Greuel.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Seht! ihr seid nichts, und euer ganzes Tun ist nichtig: verabscheuenswert ist, wer euch erwählt!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Siehe, ihr seid nichts, und euer Tun ist Nichtigkeit-1a-. Ein Greuel ist, wer euch erwählt-b-! -1) so in Anlehnung an die aramÜs.; MasT: Siehe, ihr seid (weniger) als nichts, und eure Taten sind (weniger) als Wertloses. a) Jesaja 44, 9.10; 1. Korinther 8, 4. b) 5. Mose 7, 25.26.
Schlachter 1952:Siehe, ihr seid gar nichts, und euer Tun ist ganz umsonst; verabscheuungswürdig ist, wer euch erwählt!
Zürcher 1931:Seht, ihr seid nichts, und euer Tun ist nichts; ein Greuel, wer euch erwählt!
Luther 1912:Siehe, ihr seid aus nichts, und euer Tun ist auch aus nichts; und euch wählen ist ein Greuel.
Buber-Rosenzweig 1929:Wohl - vom Nichts seid ihr, vom Unding ist euer Werk, einen Greuel erwählt man an euch.
Tur-Sinai 1954:Sieh, ihr als Nichts, und euer Werk als nichtig! / Ein Greuel, wer euch wählt.
Luther 1545 (Original):Sihe, Jr seid aus nichts, vnd ewer Thun ist auch aus nichts, vnd euch welen, ist ein Grewel. -[Welen] Wer von euch helt vnd ewer ding annimpt, der ist ein Grewel.
Luther 1545 (hochdeutsch):Siehe, ihr seid aus nichts, und euer Tun ist auch aus nichts, und euch wählen ist ein Greuel.
NeÜ 2021:Seht, ihr seid ja nichts und könnt auch nichts. / Einen Gräuel erwählt, wer immer euch wählt!
Jantzen/Jettel 2016:Siehe, ihr seid nichts, und euer Tun ist Nichtigkeit. Ein Gräuel ist, wer euch erwählt. a)
a) nichts Jesaja 44, 9; Psalm 115, 4-8; 1. Korinther 8, 4; verabscheu . 5. Mose 7, 25 .26
English Standard Version 2001:Behold, you are nothing, and your work is less than nothing; an abomination is he who chooses you.
King James Version 1611:Behold, ye [are] of nothing, and your work of nought: an abomination [is he that] chooseth you.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:41, 24: gar nichts … nichtig. Die Götzen waren nicht das, wofür die Menschen sie ausgaben, denn sie konnten weder die Zukunft voraussagen, noch konnten sie richten oder erretten. Sie waren nutzlos (44, 9; Psalm 115, 2-8; 1. Korinther 8, 4; 10, 19; Galater 4, 8).




Predigten über Jesaja 41, 24
Sermon-Online