Psalm 115, 2

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 115, Vers: 2

Psalm 115, 1
Psalm 115, 3

Luther 1984:Warum sollen die Heiden sagen: / -a-Wo ist denn ihr Gott? / -a) Psalm 42, 4.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Warum sollen die Heiden sagen: / «Wo ist denn ihr Gott?» /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Warum sollen die Völker sagen: / Wo ist denn ihr Gott-a-? / -a) Psalm 42, 4.
Schlachter 1952:Warum sollen die Heiden sagen: / «Wo ist denn ihr Gott?» /
Zürcher 1931:Warum sollen die Heiden sagen: / Wo ist denn ihr Gott? / -Psalm 42, 4.11; 79, 10.
Luther 1912:Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist nun ihr Gott? - Psalm 42, 4.
Buber-Rosenzweig 1929:Warum sollen die Weltstämme sprechen: »Wo ist doch ihr Gott?«!
Tur-Sinai 1954:Was solln die Völker sprechen: / ,Wo ist denn ihr Gott?' /
Luther 1545 (Original):Warumb sollen die Heiden sagen, Wo ist nu jr Gott?
Luther 1545 (hochdeutsch):Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist nun ihr Gott?
NeÜ 2021:Warum dürfen Heidenvölker sagen: / Wo ist er denn, ihr Gott??
Jantzen/Jettel 2016:Warum sollen die Heiden* sagen: „Wo ist nun ihr Gott?“ a)
a) Psalm 42, 4; 79, 10*; Joel 2, 17
English Standard Version 2001:Why should the nations say, Where is their God?
King James Version 1611:Wherefore should the heathen say, Where [is] now their God?



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:115, 1: S. Anm. zu Psalm 113, 1-9. Dieser Lobpreispsalm scheint im Wechselgesang angelegt zu sein und folgender Gliederung und Struktur zu folgen: 1.) das Volk (V. 1-8); 2.) die Priester (V. 9-11); 3.) das Volk (V. 12.13); 4.) die Priester (V. 14.15) und 5.) das Volk (V. 16-18). Die Verse 4-11 ähneln sehr Psalm 135, 15-20. Manche meinen, dieser Psalm sei nachexilisch (vgl. V. 2) und wurde möglicherweise bei der Einweihung des zweiten Tempels zum ersten Mal gesungen (vgl. Esra 6, 16). 115, 1 deinem Namen gib Ehre. Gott erklärte, dass er seine Ehre mit niemanden teilen wird (Jesaja 42, 8; 48, 11). 115, 2 Wo ist denn ihr Gott? (vgl. Psalm 42, 3.10; 79, 10; Joel 2, 17; Micha 7, 10). Die Juden verachteten diesen Spott der Heiden.




Predigten über Psalm 115, 2
Sermon-Online