Jesaja 53, 6

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 53, Vers: 6

Jesaja 53, 5
Jesaja 53, 7

Luther 1984:Wir -a-gingen alle in die Irre wie Schafe, ein jeder sah auf seinen Weg. Aber -b-der HERR warf unser aller Sünde auf ihn. -a) 1. Petrus 2, 25. b) 2. Korinther 5, 21.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeder wandte sich seinem eigenen-1- Wege zu; der HErr aber hat unser aller Schuld auf ihn fallen lassen. -1) o: selbsterwählten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wir alle irrten umher wie Schafe-a-, wir wandten uns jeder auf seinen (eigenen) Weg-b-; aber der HERR ließ ihn treffen unser aller Schuld. - -a) Jeremia 50, 6. b) Richter 21, 25.
Schlachter 1952:Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeder wandte sich auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Schuld auf ihn.
Zürcher 1931:Wir alle irrten umher wie Schafe, wir gingen jeder seinen eignen Weg; ihn aber liess der Herr treffen unser aller Schuld.
Luther 1912:Wir gingen alle a) in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der Herr warf b) unser aller Sünde auf ihn. - a) 1. Petrus 2, 25. b) 2. Korinther 5, 21.
Buber-Rosenzweig 1929:wir alle, wie Schmalvieh hatten wir uns verlaufen, jeder seines Wegs hatten wir uns gewandt, ER aber ließ auf ihn die Fehlbuße treffen für uns alle,
Tur-Sinai 1954:Wir alle irrten wie die Schafe / ein jeder seines Weges kehrten wir; / der Ewge aber schickt' ihm zu / unser aller Schuld. /
Luther 1545 (Original):Wir giengen alle in der jrre, wie Schafe, ein jglicher sahe auff seinen weg, Aber der HERR warff vnser aller Sünde auff jn.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn.
NeÜ 2021:Pass auf! Jetzt gehe ich gegen dich vor, spricht Jahwe, du Berg des Verderbens, der die ganze Erde verdarb. Ich werde dich fassen und wälze dich von den Felsen hinab. Ich mache einen Berg von Schutt und Asche aus dir,
Jantzen/Jettel 2016:Wir alle a)irrten umher wie Schafe, wir wandten uns jeder auf seinen b)Weg. Und JAHWEH hat ihn c)treffen lassen unser aller Ungerechtigkeit.
a) Irre Psalm 119, 176; Jeremia 50, 6; 1. Petrus 2, 25;
b) Weg Prediger 11, 9; Epheser 2, 2-3;
c) warf Jesaja 53, 5
English Standard Version 2001:All we like sheep have gone astray; we have turned every one to his own way; and the LORD has laid on him the iniquity of us all.
King James Version 1611:All we like sheep have gone astray; we have turned every one to his own way; and the LORD hath laid on him the iniquity of us all.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:53, 6: Wir alle … jeder … unser aller. Jeder Mensch hat gesündigt (Römer 3, 9.23), aber der Knecht hat in hinlänglicher Weise die Konsequenzen der Sünde und den gerechten Zorn, den Sünder verdienen, auf sich genommen (vgl. 1. Timotheus 2, 5.6; 4, 10; 1. Johannes 2, 2). Gott legte unsere Missetaten auf ihn, und zwar so, dass er ihn behandelte, als habe er jede Sünde begangen, die jemals von allen Gläubigen begangen wurde und wird, obwohl er absolut keiner Sünde schuldig war. Gott tat ihm das an, damit der Zorn ausgegossen der Gerechtigkeit Genüge getan werden konnte. Daraufhin konnte Gott Sündern, die glauben, die Gerechtigkeit Christi zurechnen und sie so behandeln, als hätten sie nur die gerechten Taten Christi getan. In beiden Fällen handelt es sich um Stellvertretung. S. Anm. zu 2. Korinther 5, 21.




Predigten über Jesaja 53, 6
Sermon-Online